Der gute Gabriel, der grüne, der Weltversteher, der Friedenbringer, der Gutmensch! Diesmal ist er unterwegs im Namen der Biosprit Lobby. Erklärtes Ziel? Den Menschen klar zu machen das es gut ist teurere Fahrzeuge mit dem ach so guten Ökosprit fahren zu lassen, damit noch mehr Bauern die Produktion von Lebensmitteln einstellen. Diese dadurch teurer werden für uns, oder schlichtweg unbezahlbar für die Armen der Welt. Ob diese raffgierigen Typen nachts eigentlich noch ruhig schlafen können?

Der Bund der Steuerzahler tut es. Er stellt Strafantrag gegen die Bayern LB beim Landgericht München. Der Vorwurf? Untreue! Das Ergebnis? Schon heute klar: Einstellung des Verfahrens.

Recht oder Unrecht zählt nur beim Bürger. Egal wie viele Milliarden die Politiker und ihre Kumpaneien in ihren eigenen Banken versenken, wo so viel Geld im Spiel ist, gibt es auch genügend Wege dies zu vertuschen. Zu lang und zu dicht ist das Gestrüpp aus Vetternwirtschaft, Gefälligkeiten und Bevormundungen gewachsen, als das es nun so einfach zerschlagen werden könnte.

Lafontaine hat kürzlich gesagt:
„Das letzte mal, dass in Deutschland eine so große ungleiche Verteilung von Einkommen, Lebensqualität und Macht bestand, war die Weimarer Republik.“

Auch wenn ich mit dem linken Lager nicht viel zu tun habe und eingestehen muss das die Umstände heute weitaus besser als in der Weimarer Republik sind, so ist doch in der Kernaussage ein gewisser Wahrheitsgehalt. Denn seit der Weimarer Republik war Deutschland politisch und gesellschaftlich in keinem derart schlechtem Zustand…

Mittwoch, den 03.12.2008

– infineon verbucht 3Mrd. EUR Verlust und gibt düstere Prognose für 2009 ab
– General Motors streicht weitere 30.000 Stellen
– schlechtesten KFZ Verkaufszahlen im November, seit 1989
– MAN plant im ersten Halbjahr 2009 bis zu 50 Tage die Bänder still stehen zu lassen

Geht es um Terror? Um Risiko? Um den Schutz unserer Freunde und Nachbarn. Geht es darum unser Leben zu riskieren, für die Grundrechte der Menschheit? Dann legen wir uns lieber auf den Boden und warten ab. Den Kopf sollen schon andere für uns hinhalten. Wir können ja schliesslich nicht alles machen.

Aber wenn’s ums Geld geht. Wenn unser Öl, Getreide oder unsere Schiffe von popeligen Piraten entführt und verschleppt werden. Tja, dann geht’s ums Geld. Da hört die Freundschaft auf und damit ist es auch legitim, ganze Armeen in Bewegung zu setzen. Ohne Nachfrage nach Geld und Menschenleben, einen gigantischen Krieg in Gang zu setzen. Im Moment wird von einer Armada von 500! Kriegsschiffen zur Piratenbekämpfung gesprochen.

Es ist schon scheiße in einer Gesellschaft zu leben, die ununterbrochen Wasser Predigt und Wein trinkt. Deutschland du armes Würstchen, ich wünsche dir viel Spaß mit deinem kranken, machtgeilen Kumpel Europa, bei der Piratenjagd. Möge es viele tausende Milliarden kosten. Mögest du deine Getreidefrachter beschützen. Möge uns doch aber währenddessen bitte auch, die vernünftige Welt da draußen,  weiter vor dem Bösen beschützen. Auf das wir nicht während der Rattenjagd von einem Bussard gefressen werden.

Vielleicht seht ihrs, vielleicht seid ihr ja auch über die Blogspot Adresse umgeleitet worden und habt es so gemerkt, jedenfalls erstrahlt das Blog in einem neuen Licht 🙂

Die enorme Trafficzunahme der letzten Wochen, sowie meine eigenen Ansprüche und Wünsche machten es notwendig vom Blogspot Dienst auf eine eigene Domain mit eigenem Webspace um zu ziehen. Ab sofort erreicht Ihr meinen Blog nun über folgende Adressen:

www.leonard-goldmann.de
www.derrestmeinesLebens.de
http://derrestmeineslebens.blogspot.com (die alte Adresse funktioniert trotzdem noch)

Am besten Ihr setzt gleich einen neuen Bookmark, damit ihr euch zukünftig die nervige Umleitung spart.

Im Moment ist das System noch in der End-Bastel-Phase. Das heißt in den nächsten Tagen wird sich noch einiges am Layout, an den Funktionen sowie an der Übersetzung tun. Wenn Ihr einen Fehler im System findet, schreibt mir ne Mail, ich bin da sehr dankbar.

Auch für euch birgt das System bis auf das neue Layout jetzt ganz neue Funktionen. So könnt ihr zum Beispiel gleich rechts oben, schön Übersichtlich die letzten Kommentare checken. Die Hardcore User können sich einen eigenen Account zu legen der es ermöglich eigene Kommentare später zu bearbeiten und oben in der Menüleiste werden ihr die Möglichkeit haben mein Buch zu bestellen.

Ich hoffe das neue Layout gefällt bis jetzt soweit. Schreibt mal was ihr dazu meint.

Ein Dank geht schon mal vorab an die helfenden Hände, allen vorab Meister Flemig für die Programmierung und Meisterin Beer für das kommende Design 🙂

Montag, den 1.12.2008

– enttäuschende Einzelhandelsumsätze im Okt., das Weihnachtsgeschäft wird schwach werden
– Japan steht vor erneuter schwerer Deflation
– Bayern LB streicht 5.600 Jobs und bekommt 10Mrd. EUR vom Land
– London Scottish Bank hat insolvenz angemeldet
– Sachsen: bereits jetzt haben 400 Unternehmen, 9.500 Angestellte in die Kurzarbeit geschickt
– Deutsche Bahn legt aufgrund fehlender Nachfrage 8.000 Güterwaggons still

Letzte Woche hatte die indische Marine verkündet, ein Piratenboot versenkt zu haben. Wie hinlänglich bekannt, hat sich das vermeintliche Piratenboot ja als Fischtrawler entpuppt. Somit ein klassischer Kollateralschaden. Das ist bedauerlich, kommt aber vor. Wie heißt es so schön, wo gehobelt wird, da fallen Späne. Bemerkenswert ist bei dieser Angelegenheit jedoch einmal mehr die Herangehensweise der europäischen Gutmenschen an dieses Problem.
Wenn eine amerikanische Rakete, ein terroristisches Waffenlager zerstört und dabei der unter ebenfalls Waffen stehende 14 jährige Sohn des Terroristenführers zerfetzt wird, so ist das empörend. „unschuldige Kinder bei US Angriff getötet“ lauten dann die Schlagzeilen.

Wenn aber Familienväter auf ihrem Fischkutter bei der Arbeit (in einem Nicht- Kriegsgebiet) von Zerstörern der Marine versenkt werden, so ist dies lediglich eine lustige Fußnote am Rande der Geschichte.