Ich glaube mittlerweile hat sich jeder meiner Besucher bereits mindestens einmal (wenn auch im Stillen) beschwert, dass diese Seite superlangsam lädt. Leider ließ sich dies trotz permanenter Optimierungsarbeit im Hintergrund nicht abstellen. Die Lösung- Umzug auf einen wesentlich stärkeren Server. Dies erfolgt in den kommenden 10 Tagen und könnte zu vorrübergehenden Störungen oder Totalausfällen führen.

Wir versuchen Off-Zeiten jedoch zu vermeiden bzw. auf die Nachtstunden zu legen. Ich hoffe auf euer Verständnis und auf blitzschnelle Ladezeiten ab November 🙂

Lange haben wir gewartet, noch länger darüber gesprochen, doch am 06. Juni 2010 ist es nun soweit:

„Jenseits der Grenze“

kommt in den Handel. Die ISBN ist ISBN: 978-3-9813506-1-6, aber die ganzen Details habe ich ja schon hinreichend veröffentlich. Bestellen könnt ihr das Buch ab sofort über den Reiter „Buch Bestellung“. Desweiteren wurde der Blog leicht umgearbeitet. Die Startseite ist jetzt immer die Autorenseite, Blog ist im Menü nach rechts gerückt.
Die Start/ Autorenseite wird in den nächsten Tagen auch noch schöner gemacht, mein Fokus lag jetzt einfach auf einem zügigen Markterscheinen des Buches und dem damit verbundenen Marketing.

Alle die das Buch vorbestellt hatten wurden bereits von mir informiert. Wer keine Mail bekommen hat sollte sich einfach nochmal bei mir melden. Die ISBN Sätze werden aktuell noch überspielt. Der Verlag sagt das die Verfügbarkeit bei amazon und dem gesamten Buchhandel bis Samstag gegeben sein sollte.

Ich selbst habe genügend Autorenexemplare bestellt und heute erhalten. Wer also am Wochenende einer der ersten sein möchte die ein Exemplar aus meinen Händen erhalten- meldet euch 🙂

An dieser Stelle selbstverständlich auch ein mal ein überfälliges DANKE an den Verlag und die vielen vielen Köpfe die bis hier her geholfen haben.

Leonard Goldmann

Das Jahr neigt sich dem Ende und mit ihm auch ein ganzes Jahrzehnt. Es waren schwierige Zeiten. Oberflächlich gesehen ging es den allermeisten von uns sehr gut. Doch wenn man es genau betrachtet, läutete das nun auslaufende Jahrzehnt eine neue Zeitrechnung ein.

Seit dem Jahr 2000 flammten überall auf der Welt große Kriege auf, die Zahl der Unternehmensinsolvenzen überschlug sich von Jahr zu Jahr. In Deutschland kamen noch knapp 600.000 Privatinsolvenzen hinzu. Vorher nie für möglich gehaltener Abbau von Sozialleistungen und Freiheiten wurde schleichend durch gesetzt, während soziale Unruhen ganz langsam Europas Mitte erreichen. Allein in den letzten 24 Monaten brannte die Pariser Innenstadt unzählige Male, Griechenlands Hauptstadt Athen ist zeitweise Bürgerkriegsgebiet. Spanien und Island erlagen mehrfach dem totalen Chaos. In Berlin brannten hunderte Autos, in Frankfurt gibt es mindestens einmal die Woche einen Anschlag auf eine Bank und in Hamburg greift der schwarze Block schon unverhohlen ganze Polizeireviere an.

Auch wenn ich in diesen Tagen lieber etwas anderes sagen würde, so sollten wir doch mit dem Wissen in die neue Zeit gehen, das nichts besser wird. Eher im Gegenteil. Das nächste Jahrzehnt wird entbehrungsreicher und härter als alles was unsere Generationen bisher kennen gelernt haben.

Zeit sich zu besinnen, Zeit zusammen zu rücken, Zeit die Gläser zu heben und zu singen…
Dank an meine Familie, Freunde und Leser
Was uns nicht umbring, macht uns härter
2010 – nicht ohne uns 🙂

Der folgende Beitrag enthält arrogante, egoistische und Selbstbeweihräuchernde Sätze. Menschen die meine Schreibe und meine Meinungen nicht mögen, seien gebeten die Seite jetzt einfach mal wieder zu verlassen ohne weiter zu lesen. Ich verspreche euch bald wieder zu schreiben was auch euch anspricht.

Ein solches Blog zu führen macht Arbeit, das ist klar. Erst Recht wenn man des Öfteren Dinge ausspricht und schreibt die nicht dem Mainstream und Presse O-Ton entsprechen. Die beste Entlohnung ist dabei wenn man im Nachhinein weiß Recht gehabt zu haben, obwohl viele das mal wieder nicht Glauben konnten.
Ich behandele ja hier bisher nur ein ca. halbes Dutzend Kernaussagen. Die Masse basiert eben auf Zukunftsvorhersagen oder dem uminterpretieren heute gängiger Theorien. Bei den meisten ist auch heute nach zwei Jahren noch offen, ob ich Recht behalten werde, doch gibt es eben auch Einträge in diesem Blog in denen man schon jetzt abreißen kann das meine damalige Aussage korrekt war.

Wie zum Beispiel die große Zeit der Obamania, in der hunderttausende Europäer dem noch nicht mal als US Präsident bestätigten Barack Hussein Obama als Erlöser der neuen und alten Welt huldigte. Mit seiner Rhetorik verstand er alle zu fesseln und eine allgemeine Führerrolle ein zu nehmen. Heute nun ist er nicht nur als Präsident bestätigt, sondern als solches auch schon seit einem Jahr im Amt. Passiert ist allerdings in dieser langen Zeit nichts. Große geschwollene reden, von Weltfrieden und gegen den Hunger, sind immer noch seins, ganz klar. Doch Taten folgten bisher keine. Die Amerikaner sind mit ihrem Präsidenten ähnlich zufrieden und unzufrieden wie mit George Bush und das im US Fernsehen beliebte Obamameter, das anzeigt wie viele Versprechen Mr. Change bisher eingelöst hat, zeigt 0 vollständig eingelöste, dagegen aber schon 7 vollständig gebrochene Versprechen. Nach zu lesen war diese eingetroffene Vorhersage, das Obama auch nur mit Wasser kocht, an vielen Stellen meiner Seite.

Ähnlich verhält es sich auch mit dem Dauerbrenner „Klimawandel“. Schon vor etlichen Monaten hatte ich angekündigt, das es schon bald ruhig werden wird um das Thema, bis man dann feststellt, das die Klimaveränderung wie durch Wunderhand gestoppt sei (was natürlich nicht bedeutet das wir nicht am Ende doch alle untergehen werden)-. Genau dies ist nun Geschehen. Bereits letzte Woche veröffentlichte die renommierte und für den Klimarat arbeitende Hadley Stiftung einen Bericht, nachdem wenn man alle Phänomene wie zBsp. den El Nino berücksichtigt, effektiv eine Klimaerwärmung um 0C stattgefunden hat- kurz gesagt gar keine. Eigentlich wollte ich schon letzte Woche darüber berichtet, doch die allseits beliebten Qualitätsmedien verbannten diese Berichte bereits nach Stunden wieder von den Webseiten. Am Ende fanden sich nur noch Querverweise und ein Artikel in der Bildzeitung. Da ich weiß dass dies keiner der hier lesenden Leute akzeptiert, habe ich`s gelassen. Doch mittlerweile kommen immer mehr Wissenschaftler zu dem Schluss das a) die letzten Jahre keine Klimaerwärmung stattgefunden hat, b) zurzeit auch keine stattfindet und c) dies auch die nächsten Jahre so bleiben wird. Besonders gefallen mir Zitate wie das des Direktors des Max Planck Institutes: „Wir wissen nicht so recht, warum sich diese Stagnation gerade abspielt.“ Denn genau solche Aussagen benutze ich seit Monaten. Wir wissen nichts. Alles ist Theorie und das Beste ist die Bezeichnung der Klimaforscher, nämlich Klimamodellierer… Zum Schluss vergessen all diese Typen natürlich auch nicht den Rest meiner Ankündigung zu erfüllen, in dem sie sagen: „es ist zwar gestern nichts, passiert, heute auch nicht und wie wir fest gestellt haben bleibt das auch morgen so- aber übermorgen- wir alles furchtbar…“

Tja, meine Freunde. Recht gehabt! Es ist genau wie ich immer gesagt habe, es ist Fakt das wir die Erde schonen müssen, aber bisher wissen wir weder wie, noch warum. Genauso ist es hokuspokus, das nur weil der Mensch gerade mal seit 30 Jahren Thermometer ablesen kann, aus diesem kurzen Messabschnitt zu folgern, dass wir bald alle untergehen. Das war in den 70zigern falsch, als man androhte das die Eiszeit in 20Jahren Südeuropa vereist und das ist heute falsch wenn man sagt bis 2050 steht die Nordsee bis München. Es ist und bleibt Propaganda, falsch verstandene Wissenschaft und ein großes Geschäft. Das ich diese beiden Dinge (und sicherlich auch andere), Recht treffend vorher gesehen habe, liegt dabei einzig und allein daran, das ich ständig zusammenhänge suche. Atomkraft nein danke, ist ein Klasseslogan, aber eben sehr kurz gedacht. Wenn man tiefer und tiefer den sich verstrickenden Fakten folgt kommt man auf eine tiefere Wahrheit und das bei allem was uns täglich begegnet.

Naja, mal sehen wie sich die nächsten 2 Jahre entwickeln. Bei diesen zwei Top Themen hat es mich gefreut recht zu haben. Ich fürchte stark, das ich dasselbe in 6-8 Monaten aber auch über die Finanzkrisenauswirkungen schreiben werden muss. Und Gott steh uns bei, dass ich mich wenigstens in der Islam- und Iranfrage immer geirrt habe.

Nachtrag: Eben tickern die Meldungen über die gefakte Klimaforschung langsam durch, genial. Ich hoffe mal das all die C o2 Wahnies damit nun wenigstens beginnen nach zu denken:

http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/hackerangriff-auf-die-britischen-climate-research-unit-cru-hunderte-mails-merkwuerdigen-inhaltes-fuehrender-ipcc-forscher-veroeffentlicht/

http://blogs.news.com.au/heraldsun/andrewbolt/index.php/heraldsun/comments/hadley_hacked#63657

http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/watergate_der_klimaforschung/

http://blogs.telegraph.co.uk/news/jamesdelingpole/100017393/climategate-the-final-nail-in-the-coffin-of-anthropogenic-global-warming/

Es tut mir leid vielleicht eingeschworene Stammleser mit dem für sie langweiligen, folgenden Thema zu langweilen, doch als Zweifacher Papa verändern sich nun mal auch so manche Probleme…

Ich darf nämliches folgendes gestehen:
„Ja, mein zweijähriger Sohn trinkt Cola“
Während nun unzählige, abschätzig mit dem Kopf schütteln, andere Jugendämter informieren und sich bereits eine Handvoll GSG9 Männer rüsten um meinen Sohn zu retten, möchte ich anfügen das ich den kleinen nicht durch Cola ernähre, aber wenn er denn mal Lust hat, soll er ruhig ein Glas trinken. Warum auch nicht?

„Um Gottes Willen, der Zucker, die Zähne, das Koffein, die Nerven..“ schreien nun einige ganz aufgebracht. Das ist auch dasselbe hysterische Gehabe welches uns widerfährt wenn andere Eltern zufällig unsere teuflischen Misshandlungen an unserem Kind verfolgen. Aber mal ganz ehrlich. Bekommt man von Kirschen Bauchschmerzen? Verklebt ein verschluckter Kaugummi den Arsch? Nein. Alles Bullshit. Alles Geschichten um uns Kinder damals vom Teufelszeug fern zu halten. Ein verschluckter Kaugummi ist in etwa derart kritisch wie eine verschluckte Brotkrume. Eine Schüssel Kirschen etwa so schlimm wie ein Käsebrötchen. Und so ist es auch mit dem teuflischen, aber eben gutschmeckendem Glas Cola. Zucker? Ja, stimmt. Zucker ist viel in Cola. Aber ein Glas Cola hat weniger Zucker als so ein klitzekleiner Becher des ach so gesunden Monte-Quark (der ja bei alles so beliebt ist). Koffein? Klar, aber ein Glas Cola hat eben im Prinzip genau so viel Koffein wie eine Tafel Schokolade, eine Tasse Kakao und sogar weniger wie eine Tasse Tee.

Wieso soll ich jetzt meinem Sohn also die Cola verbieten? Aus Prinzip? Weil es schon immer so war? Weil ich der stärkere bin? Nein, denken macht frei und löst so manchen Gordischen Knoten des Lebens…

Das erste Buchprojekt kommt nun endlich zu einem Ende und damit in den Handel. Es handelt sich um einen klassischen Roman mit einer nicht ganz klassischen Geschichte. Das Buch kommt in den ersten beiden Novemberwochen in den Handel und ist somit bei amazon, aber auch im normalen Buchhandel zu kaufen. Der Preis für die Paperbackvariante wird zwischen 12,90-15,90€ liegen. Der exakte Preis sowie das exakte Datum des Verkaufsstarts liegt noch nicht zu hundert Prozent fest, ich halte euch aber darüber gern auf dem laufenden.

Ich erhalte ich vom Verlag eine nur stark begrenzte Zahl an Freiexemplaren und muss weitere benötigte Exemplare mit einem Autorenrabatt selbst bestellen. Im Moment überlege ich nun wie viele solcher Exemplare ich nun bestellen muss. Von dem ein oder anderen weiß ich bereits, dass er unbedingt eines oder mehrere Exemplare direkt aus meiner Hand beziehen möchte. Um nun ab zu schätzen wie viele Bücher ich nun selbst bestellen muss, wäre es toll wenn ihr mir kurz Bescheid geben könntet. Kontaktiert mich bitte hier, oder bestellt über das Formular hier im Blog.

Ich kann auf diese Bücher leider keinen Rabatt gewähren, signiere es euch aber 😀

Teilt mir also bitte mit, ob Ihr ein Buch möchtet und ob ihr zu einer Releaseparty kommen würdet. In den nächsten Wochen schreibe ichhier nochmal, um den Preis und genauen Termin mit zu teilen.

seit Beginn des projektes „Der Rest meines Lebens“, sind im Ganzen 493 Posts online gegangen, Leser haben 549 Kommentare hinterlassen, pro Monat haben fast 15.000 Menschen diese Seite besucht und das ist gut.
Ich habe gemeinsam mit euch gerungen, diskutiert, war oft einer Meinung- manchmal aber auch nicht. Es sind dutzende Themen auf den Tisch gekommen und manche davon immer und immer wieder. Damit ist nun Schluss. Ich werde in dieser letzten allgemein gehaltenen Postreihe meine Meinung zu mir wichtigen Themen auf den Punkt bringen und mich dann endgültig aus dem daily business der Nachrichten zurückziehen. Hier die Gründe für diesen lang geplanten Schritt:

1. glaube ich nun, dass von meiner Seite alles gesagt ist. Meine Meinung in beinahe allen Bereichen, in denen ich mir zutraue eine Meinung zu bilden, ist hier nachlesbar.

2.habe ich das Gefühl,  man springt mit diesen Themen zwangsläufig irgendwann im Kreis. Es ist stets der selbe Dreck der passiert. Da ich nicht bei der BILD Zeitung arbeite, fällt es mir denkbar schwer, ständig neue Worte für die alte Scheiße zu finden

3.möchte ich aus aktuellem Anlass das Kernthema dieser Seite, wieder auf den bei „über mich“ nach zu lesenden Themenkreis zurück führen

Und schon geht’s los mit dem ersten Thema.

Achne, die letzten Wochen waren echt wild. Der Vermieter hat uns die ganze Bude zerlegt- Schimmelbekämpfung. Die familiäre Situation erwartete eine Menge „rumgefahre“. Die Firma eine Menge Aufmerksamkeit. Eigentlich sollte ich nach der beruflichen Veränderung mehr Zeit und weniger Stress haben, doch irgendwie hat sich das noch nicht bemerkbar gemacht.

Das sieht man auch auf hier, auf dem Blog waren in den letzten 2 Wochen nur noch wenige Beiträge und dann auch meist nur im Zitat.

Das soll sich jetzt aber wieder ändern. Also ab sofort wieder täglich 😀 (clearasil :D)