Das Geld liegt auf der Straße

Aller zwei Wochen bekommen wir eine große Lieferung unserer Saugroboter. Das ist immer recht stressig da es sich um viele Paletten, wenn nicht sogar einen Container handelt. An diesen Tagen sind bis zu 160 Kisten, recht groß, sperrig und je mit 27,5kg Gewicht, aus dem LKW/ Container zu heben und in das Lager zu tragen. Dort werden sie noch ausgepackt und oft noch gleich Versand fertig gemacht. An diesen Tag reichen die human Ressource (wie man heute so schön sagt) unserer Firma selten, weshalb ich einen Rundruf starte und mir Leute die etwas dazu verdienen mögen anheuere.

Vor zwei Wochen war es wieder einmal soweit. Für Donnerstag war die Lieferung avisiert, also habe ich für eben diesen Tag fast 20 angeworben. Vornweg natürlich Kumpels die einen fast wöchentlich um 20 EUR anhauen, arbeitslose die es eben auch echt gebrauchen können.

Was am Tag der Lieferung geschah war Business as usual. Leute, die extra Urlaub genommen hatten um bei uns noch ein paar EUR dazu zu verdienen, standen pünktlich auf der Matte. Die die mich am regelmäßigsten um Geld anbetteln hatten plötzlich verdammt viel vor, waren gerade unglücklich verhindert oder gingen ganz einfach nicht mehr ans Telefon….

Tja, was soll man sagen? Welche dumme Weisheit könnte da wohl ein schönes Schlusswort sein?
Das Geld liegt auf der Straße, man muss es eben nur aufheben?

2 Kommentare

  1. Guten Tag, ich bin zufällig auf Ihre Seite gestoßen und wüßte gerne, ob Sie noch in Deutschland sind und was sind bitte schön „Saugrobotter“. Gruß aus Troisdorf von Claudia

Schreibe einen Kommentar zu Claudia Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.