Pech gehabt, Deutschland

Ja, irgendwie sind wir schon ein dummes Volk. Passiv, dirigierbar und ständig überrascht dass alles so ist wie es ist.

„Wir haben damit nichts zu tun“ war die Antwort unserer Großväter auf die Frage nach den Gräueln des zweiten Weltkrieges.
„Wir haben das nicht gewusst“ war der Spruch unserer Eltern, als nach der Wende feststand das beinahe jeder bei der Stasi war.
und genau so wird es auch uns gehen, wenn wir in 20 Jahren unseren Kindern erklären wie es zur folgenschwersten Finanzkrise der modernen Welt gekommen ist.
„Die Krise war einfach da, ohne Vorwarnung- die Politiker waren schuld“

Wir werden uns nicht daran erinnern, das von Mitte der neunziger bis Mitte der Nuller Jahre eine ungezügelte Party des Kapitalismus lief. Wir werden nicht in Zusammenhang bringen das 2008 und 2009 das Bankensystem vollständig zusammenbrach und dies nur durch Klüngelei der Politik und Wirtschaft vertuscht werden konnte. Wir werden uns nicht daran erinnern das binnen 20 Monate Marken und Firmen wie Volvo, Hummer, Dresdner Bank, Citibank, HypoVereinsbank, Quelle, Märklin und viele viele andere einfach verschwunden sind. Nein, all das gehört nicht zusammen. Wir werden uns an das Jahr 2010 erinnern als das Jahr in dem es hieß „die Griechen sind pleite“ und kurz danach fing der EUR an Wert zu verlieren. Im Anschluss begann die Regierung mit ständig neuen und drastischeren Einschnitten.

Schon in wenigen Wochen (erst mal die WM abfeiern) wird man auf die Straße gehen und demonstrieren. Gegen die Ungerechtigkeit und so… Doch lieber Spiegel, liebe Bild Zeitung, liebe FAZ, liebe Gewerkschaften und alle die sich sonst noch so empören, erzählt doch der Bevölkerung mal was von den Zusammenhängen.

Meint ihr wirklich Fr. Merkel ist so dumm 6 Monate zu schweigen, ohne Sinn und Plan?
Meint ihr wirklich die Verkündigung der Sparmaßnahmen im Eildurchgang, plitzplötzlich vor der WM ist Zufall?
Meint ihr wirklich eine Regierung die in 2 Jahren eine knappe Billion EUR an Bürgschaften und Krediten aufbringt um ihre befreundeten Wirtschaftsbosse zu retten, kürzt heute bei eben diesen?
Meint ihr wirklich es handelt sich um ein schwarz/gelbes Problem? Schließlich waren die Grünen/roten ganz fett dabei als die Party lief. Deren Parteiführer sitzen heute an den Hebeln der Wirtschaft.

Selbstverständlich ist die Art und Weise der heutigen Kürzungen durchweg sozial ungerecht, doch sind sie die einzig logische Konsequenz aus dem stillhalten der Bevölkerung in den letzten Jahren.

Und selbst wie es jetzt weitergeht ist klar absehbar.
Die heutigen Sparmaßnahmen gehen im Jubel der WM unter, nur vereinzelt wird „Protest“ angekündigt und ein wenig mit Trillerpfeifen über die Martkplätze gestiefelt. Doch es wird weiter gehen, die nächste Sparrunde schon in allerkürze folgen. Die Einsparungen der Bundesregierung klappen nur mit eingeplanten Mehreinnahmen an Steuern in den nächsten Jahren- die aber eben nicht kommen werden. Außerdem geht ein Vielfaches des heute eingesparten Geldes schon in den nächsten Wochen für EURO-, Opel und anderen Rettungsprojekten drauf.

Die Abwärtsspirale beginnt zu rotieren und nun auch für die Bevölkerung, die jegliche Warnungen ignoriert hatte. Für sie gibt es keinen Rettungsschirm und das lange zögern hat ihnen die Reserven genommen, die sie brauchen würden um sich heute effizient zu wehren.

Pech gehabt… Deutschland

3 Kommentare

  1. @ thomas das gleiche mit Quelle

    @ leonard

    solange wie Zeitungen wie die Bild solche Artikel veröffentlichen http://www.bild.de/BILD/politik/2010/06/08/merkels-milliarden-sparpaket-wie-gerecht/ist-es-wirklich.html und gefühlte 99 % daran glauben, wird das deutsche Volk nix machen. Es ist eine absolute Frechheit, mit welchen Ausführungen (vor allem beim Elterngeld) hier argumentiert wird!!!

    Schauen wir uns die gegen den Volkswillen getroffenen Sparmaßnahmen an und rechnen:
    ARBEITSLOSE

    Pflichtleistungen (z. B. Weiterbildungsangebote, Umschulungen usw.) der Arbeitsagenturen sollen in Ermessensleistungen umgewandelt werden. So soll niemand mehr drei sinnlose Umschulungen hintereinander machen. Spart insgesamt 2 Mrd. Euro/Jahr.

    Effektivere Jobvermittlungen sollen 2013 erstmals 1,5 Mrd. Euro Ersparnis bringen, 2013 bereits 3 Mrd.

    Der befristete Zuschlag beim Übergang von Arbeitslosengeld I zu Hartz IV (für Singles bisher 80 bis 160 Euro monatlich, für Verheiratete das Doppelte) entfällt. Spart 200 Mio. Euro.

    HARTZ IV-EMPFÄNGER

    Bisher zahlt die Bundesagentur für Arbeit für Hartz-IV-Empfänger die Renten-Versicherung von 40,80 Euro/Monat. Das fällt weg! Begründung: Für jedes Jahr Hartz IV steigt der spätere Rentenanspruch sowieso nur um 2,09 Euro/Monat. Mit der Änderung will der Bund 1,8 Mrd. Euro/Jahr sparen.

    Das Hartz-IV-Elterngeld (300 Euro/Monat) entfällt. Spart 400 Mio. Euro/Jahr.

    RENTNER

    Sind fast alle nicht betroffen. Nur Rentner mit Wohngeldanspruch (und alle Hartz-IV-Empfänger) erhalten künftig keinen Heizkostenzuschuss (im Schnitt 50 Euro/Mon.) mehr. Spart 100 Mio. Euro.

    ELTERN

    Das Elterngeld (12 bis 14 Monate nach einer Geburt) wird gekürzt: Künftig gibt es 65% vom Nettoeinkommen (bisher 67%). Macht je nach Einkommen bis zu 55 Euro weniger im Monat. Die Obergrenze von max. 1800 Euro/Monat bleibt. Spart 200 Mio. Euro/Jahr.

    BEAMTE

    Im öffentlichen Dienst (Bund) sollen bis 2014 bis zu 15 000 Stellen wegfallen.

    Die für 2011 geplante deutliche Anhebung des inzwischen anteilig auf die Monatsbezüge umgelegten Weihnachtsgelds entfällt. Das senkt rechnerisch die Beamtenbezüge um 2,5%. Spart 800 Mio. Euro/Jahr.

    Minister und Staatssekretäre verzichten auf ihre Gehaltserhöhung.

    BEITRAGSZAHLER

    Gesetzlich Krankenversicherte müssen (zunächst) nicht mehr zahlen. Die Krankenversicherungen bekommen einen zusätzlichen Einmalzuschuss von 2 Milliarden Euro.

    SOLDATEN

    Bei der Bundeswehr sollen bis zu 40 000 Berufs- und Zeitsoldaten wegfallen. Erhoffte Ersparnis ab 2011: 600 Mio. Euro/Jahr.

    FLUGPASSAGIERE

    Flugreisende müssen künftig eine „Ökoabgabe“ zahlen: Die Höhe richtet sich u.a. nach Kerosinverbrauch. So könnte ein Economyflug bis zu 10 Euro mehr kosten, ein Businessflug bis zu 15 Euro. Mehreinnahmen für den Bund: eine Mrd. Euro.

    BANKEN

    Neben der Bankenabgabe soll 2012 eine Finanzmarktsteuer kommen, die die Institute an die Kunden weitergeben können. Mehreinnahmen: 2 Mrd. Euro.

    Der Fiskus rangiert bei Insolvenzen mit seinen Steueransprüchen wieder vor den Banken. Soll 500 Mio. Einnahmen bringen.

    INDUSTRIE

    Auf die Sondergewinne aus der beabsichtigten Laufzeitverlängerung für Atomkraftwerke sollen Energiekonzerne eine künftig „Atomsteuer“ zahlen. Bringt dem Bund 2,3 Mrd. Euro/Jahr extra.

    Ausnahmeregelungen für besonders energieintensive Unternehmen werden überprüft und abgeschafft. Soll 1 Mrd. einbringen.

    (Quelle: Bild)

    ÄHHH HALLO???!!! Es kann ja sein ich bin ein schlechter Rechner und vielleicht hab ich ja anstatt auf- eher abgerundet…ABER auf eine Ersparnis von 80 Mrd. komm ich irgendwie beim besten Willen nicht!!

    Das ist doch Dummfang der allerersten Güte…deswegen sollte Deutschland gemäß meines Nicknames handeln und diese Verbrecher aus dem Parlament werfen.

    P.S.: Unglaublich finde ich den Fakt das das Gehalt von Frau Merkel trotz aller Sparmaßnahmen um 3% angehoben wird. Das heißt bei 15.000 Euro im Monat 480 Euro mehr Lohn…aber hauptsache das den Ärmsten in Deutschland (Hartz IV) das Elterngeld (lächerliche 300 Euro) gestrichen wird.
    Da frag ich mich ob Kinderkriegen in Deutschland jetzt schon ein Luxus ist. Am besten man führt bei Hartz IV gleich die Zwangsverhütung ein…

  2. @thomas
    @Andy

    Stimmt, beide sind noch am Start, ebenso wie ja zwar die DeBa zwar verschwunden ist, aber irgendwie ja auch doch noch da ist 😀

    Ich habe das mal so über den Kamm geschoren, weil ich glaube das eben auch Märklin bald restlos dicht ist. Im besten Fall kauft ein chinese den Markennamen und damit bleibt das Erbe „irgendwie“ erhalten.

    @Andy
    ich glaube wir können hoffen. Die verkündeten Maßnahmen sind zu tiefgreifend und erst der Anfang. Die so kommenden Veränderungen werden alle wachrütteln. Bisher konnte ich D. nichts passieren, da es zu viele gab, denen zu viel gelassen wurde. So konnte sich, egal wie schlecht es wird, jeder noch an etwas klammern. 14 Tage Malle, das neue Auto, „wetten dass“ usw.

    Sobald dieser schweigenden Masse nun das Auto, das Geld, der Job, der Urlaub flöten geht, wirds eng.

    50.000 entlassene Staatsbedienstete sind da ein Anfang…

    PS: Andy Waffen- genialer Nick. Hab aber bissl gebraucht bis ichs gerallt habe 😀

Schreibe einen Kommentar zu Andy Waffen(!) Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.