Zwei Monate sind vergangen und damit wohl der bisher längste Break in diesem Blog. Für die zurückliegende Schaffenspause habe ich viele gute Ausreden, doch keine Angst, jetzt geht’s weiter…

Wie fange ich nun am besten wieder an? Mit einem kleinen 2 Monatsrückblick natürlich. Eigentlich müsste man ja meinen dass in zwei Monaten nicht so viel passieren kann. Erst Recht wenn dieser Zeitraum noch auf Weihnachten, Neujahr und dann in den traditionell ruhigen Monat Januar fällt- aber weit gefehlt. Gerade für die hier so häufig diskutierten Themen waren auch die letzten Wochen ein unerschöpfliches Quell der Aufreger verschiedenster Couleur. Da wär zum einen ein sogenannter, vermeintlicher Wiesenhof Skandal. Man hatte heraus gefunden, das Suppenhühner die für 3€ im Laden liegen nicht gerade in den tot gestreichelt werden. Klar haben Wiesenhof Mitarbeiter versagt, aber was erwartet der gemeine Verbraucher eigentlich? Ein Huhn, wirklich gut und gesund aufgezogen, unter Ärztlicher Aufsicht getötet und zerlegt kostet 15-20€ das ist nun mal so. Wer das Geld nicht ausgeben kann/will (so wie ich) der sollte sich die Realitäten vor Augen halten, anstatt zyklisch, künstlich empört zu sein.

Dann gab es ja auch noch tolle Fortschritte gegen den Verfall des Abendlandes. Die Schweiz bretterte ein Minarett verbot durchs Vestibül, während Frankreichs Präsident Sarkozy ernsthaft ein Burkaverbot in der Öffentlichkeit in Erwägung zieht. Weiter so!

Ein furchtbares Erdbeben erschütterte Haiti. Kaum hatte man sich gefasst, schrien alle nach der Weltpolizei USA- sie solle gefälligst eine Führungsaufgabe im humanitären Bereich übernehmen. Kaum hatten die USA dies getan, wurden sie kritisiert weil sie es nicht hinbekamen auf den 2 kleinen zur Verfügung stehenden Landebahnen, hunderte von Flugzeugen gleichzeitig landen zu lassen. Zwischenzeitlich begannen die hilfsbereiten Europäer massenhaft, vermeintliche Waisenkinder zu entführen, um in der Heimat ihre Opferbereitschaft zur Schau tragen zu können.

Die Weltwirtschaft verharrte weiter im Abwärtssog und zieht nun auch mehr und mehr Staaten und Staatsgemeinschaften in den Abgrund.

Und dann war da ja noch die gestohlene CD, die unsere Chefhehler nun für Millionen von Steuer EURO aufkaufen, um eventuell mehr Steuern einnehmen zu können. Die ganze Welt spricht von Datenschutz und der Gefahr, das Unternehmen die über uns gesammelten Daten missbrauchen könnten. Der Staat indes belohnt und bezahlt Verbrecher die eben diese Daten aus den Unternehmen stehlen und missbrauchen- verrückte Welt…

Insofern erkläre ich die Pause für beendet und stelle fest dass ich mir auch im Jahr 2010 über Themenmangel keine Gedanken machen muss.