Tja, Leute, es ist vorbei. Ab Morgen dürfen wir uns schon wieder umgewöhnen und 2009 vor jede Unterschrift setzen. Für alle Silvesterfeiernden wünsche ich ein tolles Fest, rutscht gut rein und lasst es krachen, im wahrsten Sinne des Wortes.

An dieser Stelle möchte ich mal allen Dank sagen. Danke vor allem an meine tolle Frau und meinen vollkommen durch geknallten Sohn. Danke auch an all meine Truppen in der Firma- ihr habt in 2008 einen fantastischen Job gemacht- alle, jeder eben auf seine Art. Dank an meine Geschäftspartner. Danke an die Ulme, es war ein unglaubliches Jahr mit euch allen, natürlich auch den regelmäßigen Ulmebesuchern. Es war einfach toll im Sommer nach Hause zu kommen und euch schon alle im Garten sitzen zu sehen. Und last but not least auch ein Dank an meine Familie, die es mit mir auch nicht immer ganz einfach hat und alle Freunde und Bekannten die ich ansonsten vergessen habe. Damit eingeschlossen, bist auch du-unbekannter Blogleser. Danke dass ihr hier immer mal vorbei geschaut habt.
Last uns in 2009 einfach das Beste rausholen, lasst uns enger zusammen rutschen und dieses sicherlich schwierige, kommende Jahr überstehen und gestärkt und reich an Erfahrungen beenden.

in diesem Sinne noch einmal
danke
und guten Rutsch

Hab ja vor kurzem meine Eindrücke zu maxdome Preis gegeben. Dabei habe ich eine tolle Geschichte vergessen.
Bei der Bestellung des maxdome Paketes wurde ich gefragt, ob ich eine Altersverifikation für FSK 18 Filme benötige, ich verneinte, denn mein Bedarf an Pornos hat als verheirateter Mann mit Kind spürbar nachgelassen 🙂
Doch bald kam der Tag an dem man mit Freunden einfach mal einen coolen Actionfilm schauen wollte- da rächte sich diese Fehleinschätzung, den selbst der drittklassigste Pro7 Blockbuster war gesperrt- Grund- ich konnte nicht nach weisen das ich schon über 18 bin.

Der nette Mann von der 1un1 Hotline erklärte mir dann für 3,96EUR die Minute das man mir nun ein Einschreiben schicken würde mit dessen Annahme geprüft würde ob ich denn auch schon groß bin. Darin sollte sich die PIN zum Zugang zu diesen Filmen finden.

Zwei Tage später dann stand der Postbote in der Tür, drückte mir das Einschreiben in die Hand und verschwand. Ob ich 12, 15, oder 56 Jahre alt bin interessierte den guten Mann in Gelb herzlich wenig. Meinen Ausweis wollte er auch nicht sehen. Im Brief fanden sich die PINs und nun kann ich sogar brutale Actionreißer wie Cobra11 über maxdome schauen.

Tolles System, oder? Wie viele 9 jährige wird es wohl geben, die sich einen DSL- Anschluss samt maxdome auf ihren Namen bestellen? Und wieviele derer werden dann von diesem Einschreibesystem abgeschreckt doch nicht Filme an zu schauen die über FSK 16 sind? Und wer kontrolliert eigentlich welche Altersgruppen nach 20Uhr vor der Glotze sitzen und Sat1 gucken? Fragen über Fragen auf die die Welt keine Antwort hat…

Vergesst den Weltfrieden, betet für einen schweren Krieg im nahen Osten, hofft auf eine totale Eskalation in Korea und Afrika im Allgemeinen, denn der deutschen Rüstungsindustrie geht es blendend. Deutschland ist wohl das einzige Land in der Liste der Waffenproduzierenden Länder, dass sich auf die Fahnen geschrieben hat, an keinem Kampfeinsatz aktiv Teil zu nehmen.

Doch es sind deutsche Waffen die töten. Deutschland ist immerhin auf Platz 3 der Länder mit den höchsten Waffenexporten. Deutsche Panzer, Granaten, Gewehre und Pistolen, Mercedes Benz, Thyssen Krupp und viele andere lechzen nach dem Blut der Welt, während der kleine Trottel von neben an für den Frieden eines anderen Landes auf die Straße geht, das er erst kennen gelernt hat seit es dort kracht. Ach deutscher Dummbeutel, wie naiv und manipulierbar bist du eigentlich?
Kette dich ruhig weiter für den Weltfrieden an irgendeinen Baum, hasse Amerika dafür das es dich beschützt und gib dich der Illusion hin das die Islamisten nur keine Coca Cola in ihrem Land haben wollen. Sobald als Konsequenz für deine „Solidarität“ Arbeitsplätze auf dem Spiel stehen, ist dir doch das aufgedunsene Kleinkind in Afrika egal, stimmt’s, oder hab ich Recht?

Es kracht wieder in Nahost. Doch diesmal ist etwas anders. Die Hamas hat zwar das letzte Jahr über immer, überall und ständig betont das sie verfolgt würden, doch hat diesmal die Welt mit bekommen wie schier endlos die Kassam Raketen auf Israel regneten. Die ganze Welt konnte beobachten wie Israel trotz dem ruhig blieb, sich nicht provozieren ließ. Die Welt konnte sehen wie sich die Libanesische Hisbollah wieder bewaffnete- unter den Augen der nutzlosen Schutztruppe. Die Welt hat mit gesehen wie der Iran den Terror in Gaza, dem Irak und dem Libanon steuert und die Welt hat gesehen das Israel dem Frieden Willen, Zugeständnis um Zugeständnis macht, doch ohne Wirkung. So hat die Welt auch verstanden, das Israel sich wehrt, nicht besetzt…

Seit gestern fliegen sie wieder, die Piloten der IDF und seit heute sitzen sie wieder in Ihrem Panzern, die israelischen Soldaten, wieder einmal rausgerissen aus ihrem Alltag doch entschlossen endlich für Frieden zu sorgen.
Während die Hamas und der Iran vom Holocaust der Palis sprechen (man muss sich das mal überlegen- 225 Tote machen bei denen schon nen Holocaust), freue ich mich über jeden Treffer. Denn eines muss klar sein. Wenn es 10 Tote in Gaza Stadt gibt, dann bedeutet dies, das ein Apache Kampfhubschrauber eine Hellfire Rakete in die Zentrale eines Terroristen gefeuert hat. Wenn ein Israeli stirbt, bedeutet dies, das eine Kassamrakete in einem Wohngebäude eingeschlagen ist…
Selbstverständlich gibt es auch israelische kollateral damages, doch muss man nicht mit dem Tod rechnen wenn man im Wagen von Adolf Hitler sitzt?

Ich denke Israel ist nun auf einem guten Weg, die Hamas (immerhin eine weltweit anerkannte Terrororganisation wie z.Bsp. El Kaida) mit dem ältesten Mittel der Welt zu vernichten, nämlich einfach jeden HAMAs Kämpfer einzeln zu töten…
Die nächsten Tage bleibt nur die spannende Frage, wie sich der Iran, Syrien und Libyen verhalten…
Also heissts noch kurz Daumen drücken, dann kann endlich Frieden sein im nahen Osten!

Von Berufs wegen hatte ich die letzten Monate die „Ehre“ maxdome, den IP TV Dienst von 1und1 zu testen. Alles in allem klingt die Werbung von 1und1 sehr vielversprechend. Man bekommt eine kleine Box, verbindet die via WLan mit dem Internet und kann sich dann aus hunderten von Filmen, wann immer man Lust hat, einen raussuchen und auf dem Fernseher anschauen. Also wie Premiere- nur auf Abruf. Auch der 1und1 Werbeslogan transportiert dies „maxdome- alles zu meiner Zeit“ Doch die Realität sieht leider anders aus. Zuerst das positive. Die maxdome Box ist tatsächlich schnell angeschlossen und eingerichtet. doch dann geht’s los. In der angepriesenen Flatrate sind zwar hunderte Filme kostenlos, zu 99% sind das aber Schinken aus den 70er und 80ziger Jahren die sich selbst Sender wie Kabel 1 nicht mehr aus zu strahlen trauen. Kostenpflichtige Filme kosten um die 3-5EUR was ein vielfaches des Videothek Preises überschreitet. Dazu ist die Masse der Filme nur in einer „Internetqualität“ zu sehen, ein Himmelweiter Unterschied zum Fernsehbild, von Blue Ray, oder HD mal ganz zu schweigen. Das ganze hat eher YouTube Charakter.

Doch dass grauenhafteste ist wohl mit Abstand die Bedienung. Man muss sich das so vorstellen. Im Prinzip handelt es sich hier um nichts weiter wie eine geschlossene Internetvideoplattform. Die maxdome Box müsste also eigentlich nichts weiter sein wie ein kleiner PC mit Browser, Player und Verschlüsselungssystem. Doch diese simple Betrachtung scheint nicht zutreffend zu sein. Die maxdome Box ist träge wie ein 386er PC auf dem man Vista installiert hat. Jede Taste die man drückt hat Reaktionszeiten von min. 1, im schlechtesten Falle bis zu 20 Sekunden. Ladezeiten der gewünschten Seiten sind dabei noch nicht berücksichtigt. Es kann gut und gerne eingeplant werden, das man um von einer Ansicht eines Filmtitels zum anderen zu wechseln bis zu einer Minute warten muss (dabei muss eigentlich nur das Videocover und ein Text mit ca. 5 Sätzen geladen werden).

Durch die Verzögerte Eingabe kann es gut und gerne sein, das man in seiner Ungeduld doppelt drückt und wenn der Befehl dann einmal umgesetzt wird, man sich in einem ganz anderen Menü als geplant wieder findet. Das Ganze ist als auf gar keinen Fall was für Choleriker…

Die aberwitzige Menüführung, Suche und ständigen Fehlermeldungen lasse ich mal unberücksichtigt, ich rege mich nur wieder auf.

Alles in allem kann ich nur sagen, maxdome- alles zu seiner Zeit- ein Prima Dienst für Beta Tester. Das Geld dafür verlangt wird ist allerdings fast schon dreist.

Einer Firmenchefin in China, die mit für das in Umlauf gekommene, verseuchte Milchpulver verantwortlich gemacht wird, droht nun die Todesstrafe. Toll! Das sagt mal noch einer der Tibetversteher, in China gäbe es keine Gerechtigkeit.
Wenn bei uns in Deutschland mal wieder ein Fleischskandal die Medien erschüttert, ist das meist völlig Konsequenz los. Im besten Fall gibt es mal eine kleine Geldstrafe oder ein paar Monate Bau. Wer nun sagt „Jaaa, in China wurde aber auch Menschen verletzt“, dann frag ich mich auf welche mysteriöse Weise die in den letzten Jahren aufkommenden Noro Epidemien zu Erklären sind…

Also, Todesstrafe für Kinderschänder! Todesstrafe für Mörder (!) und dazu gehören eben auch Unternehmer die aus Profitgier Menschenleben aufs Spiel setzen…

Möget ihr es nennen wie ihr wollt, X-Mas- für die Atheisten, oder heute das christliche Weihnachten, oder aber eben auch ab morgen das jüdische Chanukka.
Ich wünsche euch tolle, friedliche Feiertage. Lasst euch reich beschenken und beschenkt noch reicher.

Ganz ähnlich wie in meinem kürzlich verfassten „Piratenpost“ scheinen auch in der Innenpolitik kleine Kniffe zum Erfolg zu führen.
Was haben die Nazis denn nicht schon alles angestellt und trotzdem dachte bisher niemand so richtig ernsthaft über ein NPD Verbot nach. Da gibt es gerade hier in Sachsen, Zonen in denen man sich nicht mehr bewegen kann, Nord-Ostdeutschland ist bereits seit vielen Jahren auf gegeben. Es wurden Rabbiner in Frankfurt nieder gestochen, braune Banden verüben Brandanschläge und Hetzjagden brennen Dönerbuden ab und versetzen ganze Orte und Landstriche in Angst und Schrecken.

Es wurde zwar nach jedem neuen „Einzelfall“ äußerstes Entsetzen und „Bedauern“ gegenüber den Opfern erklärt, doch so richtig passiert ist nie etwas. Ganz im Gegenteil. Höchst Leistungsfähige Polizei Einsatzkommandos wie die sächsische SOKO Rex (die unglaubliche Erfolge im Kampf gegen den braunen Mob vorweisen konnte), wurden klammheimlich wegrationalisiert. Das gleiche in Mecklenburg Vorpommern und Brandenburg. Doch jetzt ist alles anders. Der braune Mob hat sich an einem einzelnen Polizisten vergangen. Und nun schreien alle im Chor für ein Verbot des ganzen braunen Drecks. Alles wird dramatisiert, die Messerattacke auf den Passauer Polizeichef markiert ein „überschreiten der roten Linie“, selbst unser durchgeknallter Innenminister will nun Taten folgen lassen.

Ich finde das gut. Ganz ehrlich. Ich war schon immer für ein NPD Verbot. Nur frag ich mich, warum ausgerechnet jetzt? Fürchtet die Politik ein erstarken der extremem Flügel aufgrund der kommenden Zustände und nutzt Passau nun als Vorwand? Geht den Politikern etwa jetzt der Arsch auf Grundeis, nachdem es einen Staatsbediensteten so direkt getroffen hat? Oder ist einfach das Leben eines Beamten mehr wert als das eines Juden, eines Linken, eines russischen Mädchens? Mag sein und kommen was will, aber das die Attacke auf einen Polizeichef höhere Wellen als der Angriff auf einen Rabbiner, oder ein russisches Mädchen schlägt, hinterlässt bei mir einen faden Beigeschmack. Erst Recht wenn die hohen Wellen fast ausschließlich aus der Politik geschlagen werden, anstatt von empörten Bürgern…

Eben las ich im Promiblog, den meine Frau immer so gern liest:

„Brad Pit verbringt die Feiertage in Frankreich“

Und wollt ihr Wissen was ich tief im Inneren in derselben Sekunde fühlte? Ganz ehrliches Mitleid. Ich meine, stellt euch mal vor, morgen früh wacht ihr auf und ihr seid unfassbar reich. Schön , oder? Zeitgleich seid ihr aber auch so berühmt, das ihr nicht mal im Wald pissen gehen könnt ohne eure Haubitze in die Linse eines Paparazzi zu halten. Stellt euch nun noch vor, ihr wärt kein Mensch mehr, sondern nur noch eine gespielte Figur, eure Frau ist die künstliche Intelligenz der durchschnittlichen Männerfantasie. Ihr seid zusammen, weil es im Prinzip euren Karrieren gut tun. Eine Hand voll Kinder habt ihr quer über dem Planeten zusammen geraubt. Du siehst die Kinder nur selten, da du ja ständig in irgendeine Kamera grinsen musst um das Image zu erhalten. Und nun ist Weihachten. Du musst an Heiligabend daran denken, wie viele Familien, kleine und große, arme und reiche, jetzt fröhlich beisammen sitzen und sich im wahrsten Sinne des Wortes an der herzlichen Wärme ihrer lieben laben. Und du? Du sitzt in einer eiskalten Villa in Paris. Die hast du dir irgendwann mal gekauft, warst noch nie da. Eingerichtet von einem durch geknallten Innenarchitekten. Alles um dich herum hat soviel persönlichen Ausdruck wie der Leipziger Hauptbahnhof. Es ist wunderschön, aber es bist nicht du, es ist nicht dein Heim. Was würdet ihr an dieser Stelle, an Heiligabend tun? Ganz ehrlich? Ich würde anfangen Drogen zu nehmen und zu saufen.

In diesem Sinne bitte eine Schweigeminute für all die Stars nach dessen Persönlichem Leid und Freud wir alltäglich zu lechzen scheinen. Das sind ganz, ganz arme Schweine, die sich uns ihre Seelen verkauft haben und an Tagen wie diesen bestimmt ganz Jämmerlich leiden.

In diesem Sinne
Prost

Gestern Abend saß ich auf meinem Sofa, grübelte so vor mich hin und stierte in den lautlos geschalteten Fernseher. Es flackerten Nachrichtenbilder zum Thema- somalische Piraten und dabei zwängte sich mir ein ganz neues Bild auf.

Sind diese „Piraten“ nicht eigentlich richtig coole Typen? Ich meine, mal im Ernst? So total politisch korrekt ist es zwar nicht, aber diese Typen scheinen nur äußerst selten mal jemanden ab zu knallen. Also astreine Terroristen scheinen sie schon mal nicht zu sein. Was tun sie also dann?
Sie entführen die vor Klunker und Prunk nur so strotzenden Kreuzfahrtschiffe der westlichen Länder, mitsamt ihrer Fettärschigen Touristen, die doch nur in Ruhe an der Küste des ärmsten Menschenzoos der Erde vorbeischippern wollten. Das gerade die Ursprungsländer dieser Schiffe, in den letzten 50 Jahren diejenigen waren die der dritten Welt nur hier und da mal eine Hand voll Reis zu warfen, anstatt eine ehrliche Entwicklungshilfe zu betreiben, lässt die Taten der Piraten im Lichte einer modernen Robin Hood Geschichte erstrahlen.
Klar, hier und da haben die Piraten auch schon daneben gegriffen und eine Ladung russischer Panzer erbeutet, die so nun nicht mehr ihrer Bestimmung- dem Völkermord in Afrika- zu geführt werden kann. Lange Zeit waren diese Typen in Ihren kleinen Motorbooten sogar so erfolgreich, das die so erpressten Länder einfach fast immer zahlten. Das taten die Politiker aber ja nur, weil ihr Leben, in ihrem Land herzlich unberührt blieb vom Terror auf hoher See. Das heißt am Ende ja sogar, das eben wieder die westliche Welt, durch unterlassene Hilfeleistung den Handlungsbedarf und durch klammheimliche Lösegeldzahlung letztendlich auch den Erfolg dieses neuen afrikanischen Geschäftes sichergestellt hat.
Doch nun haben sich die Piraten, die Robin Hoods der somalischen Küsten, vertan.
Sie haben nämlich einen Öltanker entführt. Und das bringt kuriose Weise genau die auf die Palme, die da jahrelang den USA vorgeworfen haben hunderte Milliarden Dollar für einen Krieg aus zu geben um ein paar Milliarden Dollar an den Öl Kosten zu sparen. Der entführte Öltanker geht den Europäern ans Geld und treibt damit eine schier unglaubliche Armada eurasischer Kriegsschiffe aufs Meer. Stellt euch das vor- das ist das Patentrezept! Wie viele Länder und Völker, haben in den vergangenen 20 Jahren vergeblich um Schutz vor Völkermord und Terror gefleht. Wie oft haben sich Frauen und Kinder dieser Welt das Erscheinen von Blauhelmen am Horizont, ausgerüstet mit modernster Technik und einem robusten Mandat gewünscht, doch nichts geschah. Solange man noch zumindest eine Konfliktpartei mit Waffen beliefern konnte war ein Eingreifen aus geschlossen. Aber all diesen Menschen fehlte die zündende Idee- entführt einen Öltanker.
Dieser Umstand treibt sogar die beste Sandsackstapeltruppe der Welt, nämlich die Bundeswehr, an die Waffen. Und was braucht man nicht alles um unsere Armee in einen Kampfeinsatz zu zwingen… Heute wissen wir’s-, ‘nen Öltanker oder einfach ein Kreuzfahrtschiff.

Ab sofort sollten also von Krieg und Terror bedrohte Nationen immer einfach ein Kreuzfahrtschiff in der Rückhand haben. Wie einfach und schnell wäre der Irakfeldzug von statten gegangen wenn Rumsfeld damals auf dem Satellitenfoto einfach auf ein Kreuzfahrtschiff anstatt auf eine vermeintliche Raketenbasis gezeigt hätte. Die breite Unterstützung der europäischen Militärs wäre ihm sicher gewesen. Schließlich hätte dies dann reiche Bürger geschützt anstatt irgendwelche Blöde, fremde Kinder. Der Irak wäre so binnen weniger Wochen von der geballten amerikanischen und europäischen Militärmacht überrannt und befriedet worden.

Einen kleinen Wehrmutstropfen habe ich mir aber bis zum Schluss meiner Laudatio aufgespart. Man weiß nicht was die Piraten mit den erbeuteten Lösegeldern und Gütern anfangen. Wenn sie sich davon zu essen kaufen, haben sie meinen vollen Segen. Nur was kann man eigentlich sinnvolles mit einem modernen russischen Panzer anfangen? Da tut sich mir gleich eine neue Frage auf, ist ein russischer Panzer eigentlich gefährlicher in der Hand von Putin, oder somalischer Piraten?

Alles Fragen auf die ich hier keine Antwort habe, doch eines ist sicher- die Reaktionen der Europäer auf ein paar entführte Schiffe, im Vergleich zu dringend notwendigen Friedensmissionen stimmt mich nachdenklich und um dieses weiterhin zu unterstreichen werde ich mir ab sofort einen neckischen Piratenaufkleber aufs Auto pappen. Wer mit machen will, ich habe noch mehr davon. Klickt einfach auf diesen Link, spendet einen Betrag eurer Wahl an die Welthungerhilfe, schickt mir nen Screenshot der durchgeführten Zahlung und eure Adresse und schon gehört euch ein Piratenaufkleber…

Also Leute, reißt eure Free Tibet Aufkleber vom Auto ab, Ihr wisst eh nicht was in Tibet los ist und ein solcher Aufkleber ist alberner als ein Free Sorben Aufkleber und solidarisiert euch mit somalischen Piraten.

PS: der Rechtssicherheit wegen möchte ich natürlich hinzufügen, das ich mich von jeglicher Art unrechter Gewalttaten distanziere!