sie verstehen Klima?

Es war das wärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen, so die einhelligen Pressemeinungen. Außer natürlich in Deutschland und anderen europäischen Ländern. Dort war es das kälteste Jahr seit 1996.

Die Menschen haben zurzeit andere Probleme, anstatt sich über die vermeintlichen Prophezeiungen und Hollywoodreifen Untergangsvisionen der Klimaaktivisten zu sorgen, daher müssen ständig neue Slogans, Berichte und Drohungen in die Öffentlichkeit.

Was dabei niemand hinterfragt, erst Recht nicht die Presse, was bedeutet der Satz: „seit Beginn der Aufzeichnungen“?.

Seit Beginn der Aufzeichnungen-  bedeutet seit etwas mehr als 100 Jahren. Was aber wiederum bedeutet Klima Beobachtung im Jahre 1900? Wie wird wohl die Messgenauigkeit, das Netz der Messstationen, oder die Qualität der Beobachtung gewesen seien. Seit gerade einmal zehn Jahren, verfügt die internationale Wissenschaft, über die Möglichkeit via Satellit die Lage zu vermessen, zu überwachen und jedes noch so kleine Detail zu kontrollieren. Das Problem heute dabei, die unüberblickbare Datenflut kann im Prinzip gar nicht ab gearbeitet werden.

Wenn wir nun einmal sagen, dass im Jahr 1900 die Durchschnittstemperatur unseres Planeten 20° betragen haben möge und heute im Jahr 2010- 22C inwiefern, lässt der gesunde Menschenverstand den Schluss zu dass dieses winzige Grad Temperaturunterschied einfach auf eine Verbesserung des Messnetzes oder der Technik zurückzuführen ist. Die nächste offene Frage ist doch, inwiefern man verlässlich, aus 100 Jahren teils ungenauester Klimabeobachtung, auf die nächsten hundert Jahre ableiten kann, wenn doch hunderttausend Jahre Klimageschichte im dunkeln liegen?

Die Klimaerwärmung kommt nicht! Renommierte Klima Wissenschaftler sagen für Europa mittlerweile sogar eine Eiszeit voraus. Aus den Datenfluten konnte kürzlich auch erwiesen werden, dass eine Anhebung des Meeresspiegels in bisher propagiertem Sinne nicht eintreten wird. Dabei fanden  Wissenschaftler heraus, dass die Wassermassen in den Weltmeeren ungleichmäßig verteilt sind. So kann es sein dass der Meeresspiegel im Pazifik etliche Meter höher liegt, als z.B. der Meeresspiegel im Atlantik. Es wird noch Jahrzehnte dauern, bis der Mensch die Möglichkeit hat das aktuelle Klima vollständig zu beobachten und zu verstehen. Jedoch wird man dann feststellen, dass dann selbst die in den 1990er Jahren gesammelten Daten und Aufzeichnungen, für dann herrschende Verhältnisse unzulänglich,  zuverlässig und unzureichend sind. Was so genannte Klimawissenschaftler heute also betreiben, ist im Endeffekt nichts weiter als der Versuch der Wahrsagerei, alter ägyptische Zauberer.

Das Klima verändert sich, dass hatte schon immer getan und wird auch immer so bleiben. Flora und Fauna (so auch der Mensch) haben das Klima schon immer beeinflusst, sowie das Klima auch schon immer Flora und Fauna beeinflusst und verändert hat. Der Versuch nun künstlich und mit aller Brutalität das Weltklima in kürzester Zeit zu verändern, sowie es die Öko Bewegung derzeit vor hat, wird sich daher als wesentlich schädlicher erweisen, als das rasche Wachsen der Industrienationen in den letzten 150 Jahren. Bestes und letztes Beispiel hierfür ist der erfolgreiche Versuch verschiedener Lobbygruppen weltweit,  stromsparende Glühbirnen an den Mann zu bringen, um den „weltweiten Stromverbrauch drastisch zu senken“ und damit massiv in das Getriebe des Klimas einzugreifen. Doch wird dadurch nun die weltweite Belastung durch Quecksilber und andere Schwermetalle explosionsartig ansteigen. Die zu erwartenden Folgen für Mensch und Natur sind unabsehbar. Wäre es also nicht besser gewesen, den Verlauf  technologischer Entwicklungen abzuwarten, den Verbrauchern noch 10 bis 20 Jahre Zeit zu lassen, um dann vielleicht auf hoch effiziente preiswerte LED Technik umsatteln zu lassen- aus freien Stücken und mit dem Anreiz beim Erwerb, wie auch beim Betrieb der Technik, Strom zu sparen? Stattdessen werden den Großkonzernen Milliardengewinne durch den Verkauf unausgegorener Technik beschert.

Der Schutz unseres Planeten ist ein Uraufgabe des Menschen, es ist eine Pflicht  die hiesige Welt unserer nachfolgenden Generation zu erhalten. Doch müssen wir begreifen,  dass es nicht möglich ist das Altern, oder die Zeit an zu halten. Dementsprechend verändert, altert und reift auch unser Planet. Die Welt unsere Kinder wird und muss ganz anders sein als die unsrige. Genau wie die Welt unserer Großväter eine andere Welt war wie die heutige.

2 comments

  1. Trotz das nun viele den Masterplan erkennen wird man die mächtige Macht der grünen nicht mehr stoppen können.
    Früher waren die so alternativ, das keiner damit hätte rechnen können das DieGrünen auch nur eine Lobbypartei werden könnten.

    Heute sind die Grünen nur noch eine Sektenartige PopArt Partei mit politischen Anleihen der FDP nur eben immer so das man populistisch die Wechselwähler anderer Parteien abfassen kann!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.