er tönt wieder, oder „du sollst nicht lügen“

„Nie wieder Krieg“, ein schöner Vorsatz, der Menschen verbindet und antreibt. Letzten Endes weiß jedoch jeder dass es sich um einen ewigen, nie zu erfüllenden Wunsch handelt.

Der vom Propagandapophans Obama verbreitete Satz:
„Nie wieder wird der amerikanische Steuerzahler von einer Bank in Geiselhaft genommen werden…“

ist dabei kein Wunsch, sondern ein Versprechen und reiht sich in die Reihe der abgeschossenen Worthülsen des Präsidenten ein.
Anlass dieser neuen Lüge, ist die Verabschiedung der us-amerikanischen Finanzmarktreform. Diese trägt dazu bei das die Finanzsysteme in einen ähnlich schlechten Zustand verwandelt werden, wie es in Europa der Fall ist. Wie man auch bei uns sieht, ist eine „Überwachung“ der Banken u. a. kein Garant eine Krise zu verhindern.
Egal was irgendein Präsident tut. Wenn morgen eine Bank fällt, wird das Volk dafür bezahlen, egal ob die Bank gestützt wird oder nicht. Obamas versprechen lässt mich befürchten das er morgen die Wiederholung einer Hurrikans a la Katherina versichert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.