türkische Polizisten in deutschen Städten?

Erst kürzlich  versuchte man mich wieder in einer Diskussion über Migrantengewalt mit den Argumenten kalt zu stellen:
„Es gibt bei uns kaum Migranten“, „…diese sind nicht problematischer als deutsche Jugendliche“, „…wenn es mit Migranten ein Problem geben sollte, dann weil wir Fehler gemacht haben“

Die Tage fand ich einen interessanten Artikel in der WELT, in dem die deutsche Polizeigewerkschaft als einzigen Ausweg vorschlägt, türkische Polizisten, in türkischer Uniform, in deutschen Innenstädten patrouillieren zu lassen.

Eine haarsträubende Vorstellung, wenn man bedenkt, dass der deutsche Rechtsstaat damit seine Hoheit auf eigenem Boden, gegenüber einer Minderheit beugt. Dieser Ansatz beweist, dass es für die deutschen Sicherheitskräfte eben kaum noch andere Optionen gibt, der Situation Herr zu werden und das es sehr wohl ein außer Kontrolle geratenes Problem mit Migranten gibt.

Die Frage nach den Fehlern in der dreißigjährigen Geschichte der deutschen Einwanderungspolitik, ist dabei für unsere zukünftige Politik interessant, hilft uns am aktuellen Problem jedoch kein bißchen.

2 comments

  1. Das ist ziemlich krass, auch wenn ich solche Zahlen schon immer angenommen habe.

    Das Problem ist meist nur das solche Zahlen in der Multikulti Gesellschaft immer zurück gehalten werden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.