nichts wie weg Teil 5

Fortsetzung des einleitenden Post nichts wie weg.

Verschwörungsstheoretiker
Ein Thema zu dem ich hier zwar noch nicht oft Stellung bezogen habe, aber doch noch meinen Senf abgeben will. Sie kursieren zu hunderten, die Ideen der jüdischen Weltverschwörung, der gefakten Mondlandung, der Krieg für Öl, des 9/11 Fakes und diverser Ansichten das Krankheiten wie HIV oder Schweinegrippe bewusst verbreitet wurden. Alle auf zu zählen ist schier ein Ding der Unmöglichkeit.

Betroffen von dieser modernen Art von Wahn sind alle Schichten der Gesellschaft, Intelligenz spielt dabei keine Rolle. Alle diese vom Internet fehlgeleiteten verrückten haben dabei eins gemein. Sie sind jeglicher Art logischer Argumente gegenüber unempfänglich. Man könnte einen Mondlanungskritiker persönlich auf den Mond schicken und zurück holen- er würde bestreiten dort gewesen zu sein und erklären alles liege an der bewußtseinserweiternden Droge die ihm sicher vor dem Start eingeflösst wurde.
Ich glaube das dieser Trend, der erst mit dem Internet und seiner unüberblickbaren und unverarbeitbaren Fülle an Informationen entstand, eine Art Ersatzreligion stellt. Meist sind es nämlich meiner Erfahrung nach die überzeugten Atheisten, die einerseits glauben die Natur fest im Griff zu haben, das Gott oder Religion ein totales Hirngespinst ist, aber über solche hirnrissigen Theorien das unerklärbare erklären zu suchen.
Dabei lässt sich jede x-beliebige Verschwörungstheorie mit 3 simplen Fragen zerstören:

1. Warum???
Warum hätte die Mondlandung gefakt werden sollen? Heute sagt man auch das die Marslandung 2020 nichts wird und es ist kein Drama. Darüber hinaus, warum hat man 1980 nicht noch einen drauf gesetzt und ne Sonnenlandung gefakt oder so?
Warum hätte die Regierung das WTC sprengen sollen? Da hätte es doch sicherlich andere Ziele gegeben die nicht derart viel kosten, Schaden angerichtet hätten, den Stolz zerstört hätten.

2. Gegner???
Jede Verschwörungstheorie mit ihren heeren Zielen hat so ihre Gegner gegen die sie eingesetzt wird. Wieso wehren die sich nie? Hätten die Russen nicht die Geschichte dramatisch zu Ihren Gunsten ausgelegt, wenn sie der Öffentlichkeit hätte beweisen können dass die Mondlandung nur ein Fake war?
Könnte Afrika nicht heute ein reiches Land sein wenn es beweisen würde das HIV von den Amis in Umlauf gebracht wurde? Und schon kommen wir zum letzten Killerkriterium:

3. Den Zeugen
Schon als Kind bekamen wir eingehämmert das eine Lüge nie für immer unentdeckt bleibt und gerade heut zu Tage bleibt NICHTS geheim. Brad Pitt hat in ein Gebüsch gepullert? Ulla is mal eben mitm Dienst- Benz in Alicante? Das BKA hat die Raf bezahlt? Der Mossad die Arctic Sea entführt? George Bush war Alkoholiker? US GI`s foltern im Irak und verhören in Europa? Nichts bleibt lange unter der Decke. Dafür sorgen hundertausende von Journalisten und Rechercheuren weltweit. Selbst wenn einige in Abhängigkeiten verstrickt sind, andere sind es eben nicht. Gäbe es eine Macht die Sachen derart unter der Decke hielte, wüssten wir nichts von dem eben geschriebenen. Für alles gibt es Informanten, Patrioten, Verfechter der Wahrheit oder einfach nur käufliche Zeugen, wie kann man da noch glauben das zig-tausende Menschen die an der Mondlandung beteiligt waren 40 Jahre lang den Mund halten können? Absurd…

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.