Faustjucken

Also bei manchen Meldungen, bekomme ich echt faustjucken. Gerade wenn es sich um solche winzigen Randnotizen der Presse handelt: „Hamas beginnt mit Säuberung des GAZA Streifens von Christen!“ Da fällt mir nur ein, WAS? Zum einen was wäre wenn Israel auch nur wieder mal einen einzigen achtzehnjährigen Selbstmordattentäter kurz vor seinem Ziel stoppen würde (ich glaube Head, Heart heißt das im Scharfschützenjargon)? Dann würde gleich wieder vom Völkermord der Besatzungsmacht gesprochen. Die Palis sind zwar kein Volk und ein Selbstmordattentäter repräsentiert weder die Masse noch ist er die Masse aber was solls. Palästinensische Angriffe wurden sowieso immer nur als gerechtfertigte Verteidigung angesehen, aber diese Meldung setzt den europäischen Gutmenschen nun wirklich die Krone auf. Ich meine eine kleine Kritzelkarrikatur lässt dänische Botschaften und Flaggen brennen, zu 9/11 tanzten hundertausende Muslime weltweit Freudentänze und heute „säubern“ die Palis (mit europäischem Geld) den Gaza Streifen von Christen, die dort nebenbei bemerkt schon genauso lange leben wie die Muslime selbst, wenn auch beide Gruppen noch nicht so lange dort sind wie die Juden. Wo bleibt die Empörung, wo bleiben die Demonstrationen der Pazifisten, was ist mit den Christen und ihrem Brüder und Schwester Geschwätz, was ist mit den europäischen Politikern, die den ganzen Mist der Hamas finanzieren, wo sind UN Truppen, der Papst, oder sonst wer der dem Einhalt gebietet?

Nichts wird passieren, die Christen werden vertrieben. Ehud Olmert wird in ein bis drei Wochen wieder in den Gaza Streifen einrücken müssen um die andauernden Menschenrechtsverletzungen zu stoppen. Dabei wird mit Sicherheit wieder ein Pali sein Leben lassen müssen, der dann als Märtyrer, als Widerstandskämpfer von den Europäern gefeiert wird…

1 Kommentar

  1. Sehe ich genauso.
    Die (unausgesprochene) Scham vor dem Holocoust (ver)führt besonders linke Europäer (und besonders deutsche) dazu alles zu tollerieren, was auch nur im enferntesten mit Religion oder vermeintlichen Minderheiten zu tun haben könnte. Jede Narretei, jeder Aufruf zur Volksverhetzung, jedes Gegreine wird akzeptiert, solange es nur einer mit „Allah ist groß!“ begleitet.
    Manchmal wünsche ich mir klare Verhältnisse zurück. Bombe auf den Gaza-Streifen, Fertig. Nach einer Woche Aufregung kräht kein Hahn mehr nach.
    Übrigens, mal darüber nachdenken, wenn unsere Freunde von der Hamas mit Maschingewehren in die Luft ballern, weil irgendein gehirngewaschener Trottel wieder ein paar Unschuldige in die Luft gejagt hat: Jede Maschinengewehrkugel kostet so viel wie 20! Kisten Tomaten. Mahlzeit! Die brauchen nur nicht mehr ballern und keiner würde hungern.
    KEIN GELD FÜR PALÄSTINA! KEIN GELD FÜR TERROROSTEN!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.