der Zoon auf deine Party

[Trigami-Review]

Partyorganisation und Freizeitgestaltung sind in den Zeiten des Internets definitiv einfacher geworden. Man legt einfach einen Mailverteiler an und kann so seine Mitmenschen über anstehen de Events schnell und kostengünstig auf dem Laufenden halten. Doch auch dieses System hat so seine Tücken. Ist der Mailverteiler vollständig? Hat man nicht doch wieder jemanden vergessen? Wer hat bereits zugesagt? All dies erfordert ein regelrechtes Management. Professionelle Hilfe zur Organisation und für das „Marketing“ von privaten oder kleinen Events ist bisher trotz Web2.0, kostenfrei nirgendwo auf zu treiben.

Diesen Zustand beendet jetzt das Webangebot www.zooners.de. Dort kann jeder nach einer kostenlosen Registrierung auf seiner Pinnwand Events veröffentlichen und antrailern. Dabei muss es sich nicht ausschließlich um private Events handeln, sondern auch das die Bekanntmachung von Kneipentipps, Konzerten oder Sehenswürdigkeiten ist Möglich. Die so von den Usern erstellten Zooncards, bei denen sich alles um den jeweiligen Event oder eine Lokation handelt, können ständig bearbeitet werden wodurch die Community immer up to date ist.
Die Zooncards enthalten neben der Event- oder Locationbeschreibung auch sämtliche Kontaktinformationen, Bewertungen und geografische Informationen via google Maps. Auch ist es möglich Fotos und sogar Videos ein zu binden.
Desweiteren stehen registrierten Benutzern auch Zooner Cityblogs zur Verfügung auf denen über die Freizeitaktivitäten in verschiedenen Städten berichtet werden kann.

Das 6 köpfige Zooners Team mit Sitz in Österreich ist bereits seit 1. April 2009 mit einer öffentlichen Betaversion online und wird in den nächsten Wochen mehr und mehr Funktionen und Features nach reichen. So soll es auch möglich sein die zooncards mit zahlreichen Sozialnetworks zu teilen was den Wirkungsgrad natürlich exorbitant verstärkt.

Man darf also gespannt sein wie sich das kleine Startup entwickelt. In den nächsten Wochen dürften sich die Zahl der Anmeldungen und damit auch die Zahl der bei zooners eingetragenen Events und Sehenswürdigkeiten vervielfachen, wodurch schon in kurzer Zeit eine Alternative zu den redaktionell geführten „Stadtmagazinen“ mit ihren Eventplanern entstehen sollte.

Mich jedenfalls hat zooners überzeugt. Den Betatest hat die Plattform in meinen Augen mit Bravur gemeistert, das einzige was derzeit wirklich noch fehlt, aber ja wie gesagt nachgereicht werden soll, ist die Möglichkeit Zooncards in Socialnetworks ein zu binden, wenn dies der Fall ist, werde auch ich unsere Ulme-Kommune-Events einfach und schnell über www.zooners.com publik machen.

2 comments

  1. Ich habe auch von diesem Beta-Test erfahren, leider funktionierte bei mir die Anmeldung nicht, doch inzwischen wurde das behoben.
    Immerhin kann ich dadurch schon sagen, dass der Support bei Zooners äußerst schnell und freundlich ist :).

  2. Hallo Leonard! Vielen Dank für dein konstruktives Feedback. Die Sache mit dem einbinden der Zooncards funktioniert bereits 😉 – du klickst auf den plus-Button am Kärtchen und auf „posten“, wo dir unser Partner AddThis zahlreiche Möglichkeiten liefert. Viel Spaß, Johannes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.