wenn sie einmal losgelassen…

Sie hat gerade erst Fahrt aufgenommen, die Mediensau die aktuell durch Winnenden getrieben wird. Die Stadt wird überrannt von Heerscharen von Psychologen und Ü-Wagen im Goldrausch. Maischberger, Kerner, Will und Jauch werden uns in den nächsten Wochen und Tagen mit immer dämlicheren Pseudobetroffenheitssendungen belästigen und die Extremisten der Regierung sehen den Amoklauf des 17jährigen Schülers erneut als willkommenen Türöffner zur Durchsetzung von verfassungsfeindlichen, Freiheitsberaubenden Maßnahmen…

Was ich aber von diesem Amoklauf halte? Ganz ehrlich? Garnichts! Ehrlich gesagt macht er mich noch nicht einmal betroffen. Ich kenne das Kaff nicht, keinen der betroffenen, Garnichts. Keine Frage, so eine Geschichte ist tragisch und erleben möchte ich persönlich so etwas in meinem Leben nicht. Wenn ich mir aber die blanken Zahlen betrachte, stelle ich fest das in den letzten 10 Jahren vielleicht 20 Millionen Schüler und Studenten in unserem Land lebten. Davon sind 2-3 frei gedreht und haben vielleicht 50 Opfer gefordert. Das ist tragisch, liegt aber noch nicht einmal im Promillebereich. Letztendlich ist die Zahl der Schüler die Freitagnacht ihre Freunde tot fahren wesentlich höher und genauso tragisch. Scheinbar gehört das Risiko eines Terroranschlages, oder eines Amoklaufes eben genauso zum unvermeidlich riskanten Leben wie die drohende Arbeitslosigkeit- auch wenn man bei Opel arbeitet…

In einem Fall wie diesem wird wieder klar wie unfähig die Gesellschaft geworden ist, sich selbst zu erhalten, sich selbst zu regenerieren. Ich werde arbeitslos? Staat, mach was! Irgendwo ist einer umgekommen? Staat, hilf uns! Ich habe zu wenig Geld? Staat, leg los… Alles Quark!

Aktuell sind wir doch in so einer eleganten Gierdebatte. Warum setzen wir hier nicht gleich mal an? Nämlich genau an dem Punkt an dem ein kleiner tragischer Zwischenfall monatelang zum Millionenbusiness erkoren wird. Die Gefahr eines weiteren Amoklaufes steigt dabei exorbitant. Denn ein Wahnie der ein solches Potenzial in sich trägt wird nicht angefixt von Pokemonpostern oder Computerspielen. Der Kick ist doch die Tatsache dass er sieht- wenn er sowas tut, trägt sogar die Nationalmannschaft Trauerflor um ihm zu gedenken, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.