lustig ist das Piratenleben- immer noch

Was gibt’s neues von den afrikanischen Piraten? Immerhin kreuzt seit der internationalen Kriegserklärung vor ein paar Monaten, die größte Schlachtschiffarmada seit dem zweiten Weltkrieg die betreffenden Meeresregionen. Doch zu nützen scheint diese völlig geistlose Geldverballerei Garnichts. Zwar brüsten sich einzelne Staaten hier und da, Übergriffe verhindert oder gar abgewehrt zu haben, doch faktisch gesehen haben die Aktivitäten der Piraten stark zu genommen. Möglich ist das schon allein dadurch, dass die Piraten mit ihren kleinen, wendigen Schlaubooten schnell flüchten können, um sich an anderer Stelle ein ungeschütztes „Opfer“ zu suchen. Also, den Piraten geht es gut, wir Steuerzahler, die dem Ausflug unserer Soldaten bezahlen, sind wie immer die dummen.

Doch das Fass zum überlaufen bringt eigentlich die Tatsache, das alle westliche Nationen, nach wie vor millionenschwere Lösegelder für entführte Schiffe bereitstellen. Dies wiederum entzieht den Piraten natürlich jedwede Motivation auf zu hören. Die Piraten können im Gegenteil immer besser aufrüsten und in noch modernere, schnellere Boote investieren. Damit ist Sichergestellt, das auch in Zukunft die Bundeswehr und seine internationalen Kameraden keine Chance haben werden. Ein weiteres Beispiel wie die Theorie der Politik, die Praxis der Gesellschaft torpediert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.