jung sein in Chemnitz, bald eine Ordnungswidrigkeit?

Chemnitz ist eine der Städte mit dem höchsten Altersdurchschnitt in Deutschland. Junge Menschen verlassen seit einem guten Jahrzehnt in Heerscharen das Land und keiner tut was dagegen.
Während die Gegenmaßnahmen des lange Regierenden OB Seifert die „Wiederbelebung der Innenstadt“ durch noch mehr Einkaufszentren waren, ging die neue Oberbürgermeisterin einen Schritt in die richtige Richtung, jedoch in zu kleinen Schritten.

So ergoss sich über mehrere Wochen ein Radiojingle über die Hörer. „Ich will zurück nach Chemnitz, weil es dort billig und schön ist“ so der O-Ton des Songs. Das Problem dabei war nur, das diese Werbung ausgestrahlt im Chemnitzer Lokalradio einen denkbar schlechten Wirkungsgrad haben muss. Denn welcher Ex Chemnitzer, der nun in Montreal, München oder Novosibirsk lebt, hört schon Radio Chemnitz?
Das scheint die Oberbürgermeisterin zwar jetzt auch verstanden zu haben, doch anstatt die Richtung bei zu behalten um junge Familien an zu ziehen, scheint sie nun den Kampf auf gegeben zu haben und erklärt Chemnitz inoffiziell zur Pension Waldesruh.

Der erste Schritt in Richtung Rentnerdomizil Chemnitz ist die neue Polizeiverordnung die zurzeit heftig debattiert wird, an deren Durchsetzung aber scheinbar nicht mehr zu rütteln ist.

Der Inhalt der neuen Verordnung sieht u.a. folgendes vor:

  • Generelle Leinenpflicht für Hunde (aufgrund von 153 Beschwerden in 1 Jahr )
  • Versammlungsverbot von Gruppen die sich regelmäßig unangemeldet Versammeln
  • Mittagsruhe von 13-15Uhr (womit selbst Handwerkern die Arbeit verboten wird)
  • Bettelverbot

In diesem Sinne, werde ich zukünftig einen Gehstock benutzen um nicht negativ auf zu fallen und meinem Sohn in der Zeit von 13-15Uhr wergsperren, damit sich niemand belästigt fühlt
Gute Nacht Chemnitz…

Wer Lust hat kann sich weiterführend hier mit der Thematik befassen.

Lebendiges Chemnitz

3 comments

  1. Oh mein Gott…solche Entscheidungen können nur getroffen werden, wenn der Altersdurchschnitt eines Stadtrates >60 ist!!
    Leute färbt euch die Haare grau und klappt die Bordsteine hoch…Chemnitz startet durch! 😉

  2. Ich denke, dass Kinderlärm von der Mittagsruhe ausgenommen ist, denn soweit ich mich erinnern kann, gab es da eine gerichtliche Entscheidung auf Bundesebene, dass dieser zu tolerieren ist. Eine Richtlinie auf regionaler Ebene dürfte da unterliegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.