wann kommen die Schweine endlich in U-Haft?

so wie es mit unsereins geschehen würde? All die Banker, Broker, Manager, all die popligen risikoscheuen Angestellten die unsere Gesellschaft verpulvert haben? Die Rechnung ist ganz einfach. Ich weiß und erzähle schon seit Juni 2008 davon dass eine Krise, nie gewesenen Ausmaßes, auf uns zuhält. Wie viele haben mich immer angeschmunzelt und gesagt „so ein Quark“, „so etwas gibt es bei uns nicht“, „so schlimm wird es nicht werden“. Diese Leute waren meist kaufmännische Angestellte, Handwerker, Studenten- kein Problem. Ich bin Geschäftsführer eines kleinen, mittelständigen Unternehmens. Es ist meine Aufgabe solche Risiken zu erkennen, mich darauf vor zu bereiten und mich weiter zu informieren. Wenn ich aber (und ich bin keine so helle Leuchte), alle Zeichen schon weit vor der allgemeinen Massenpanik deuten konnte, bedeutet dies, dass die Lenker und Manager der Konzerne vollständig versagt haben. Wenn schon ich vor Monaten erzählt habe, dass die Übernahme der Dresdner Bank durch die Commerzbank, nur ein geschicktes Ablenkungsmanöver von den gravierenden Problemen beider Unternehmen ist, heißt das der Bedarf an vielen dutzenden Milliarden EUR ist schon lang klar. Im Normalfall ist dies ein klarer Fall für den Staatsanwalt. Ich möchte nicht wissen was nach einer ausführlichen Untersuchung dieser und anderer Unternehmen herauskommen würde. Untreue, Insolvenzverschleppung, Betrug dürften da noch die leichtesten Delikte sein. Es besteht meines Erachtens Verdunklungsgefahr in allerhöchstem Maße, doch passieren wird nichts. Am Verhandlungstisch mit den Konzernlenkern sitzen nämlich Politiker und auch die werden profitieren wollen, bis zur letzten Sekunde. Verstecken tun sich alle Parteien vor dem Haftungsausschluss und bezahlen Werdens am Ende wir alle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.