500 Kinder in US Gefängissen

Wieder einmal gelingt es dem unglaublich perfekten Europa, eine Nachricht gegen den Modefeind USA immer und immer wieder auf zu bereiten, zu verfälschen und für die eigene Propaganda ein zu spannen. Diesmal ist es eine besonders erschütternde Nachricht: „500 Kinder sitzen im Irak in US Gefängnissen“. Diese Meldung ruft sofort die empörten Linken, Amnesty und sonstige nutzlose kommerzielle Propagandaclubs auf den Start: „es sei schockierend, dass die USA hunderte Jugendliche gefangen hielten und deren Rechte als Kinder nicht schützten“, so der ACLU Vorsitzende. Die Vertreter anderer, vorrangig europäischer Verbände und Vereine schließen sich jubelnd an.

Ich hätte da einen kurzen und knappen Vorschlag dem zu begegnen und Millionen von Dollar in der Unterbringung zu sparen die den USA fehlen. Man gibt den armen Kindern, einfach ihr Hab und Gut wieder, das bei der Verhaftung meist aus Kalaschnikow, Handgranaten oder gar einem Sprenggürtel bestand. Anschließend setzen wir diese armen Kinder in einen Flieger und quartieren sie in den Häusern der sich beschwerenden Organisationen ein. Ich wäre gespannt wie ein Flitzebogen, ob es den neuen Ziehvätern und Müttern unmittelbar nach Ankunft der armen Kinder gelingt, mit Kuschelpädagogik deren Gehirne zu korrigieren bevor diese den Sicherungsstift ziehen können…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.