maxdome- das Antireview

Von Berufs wegen hatte ich die letzten Monate die „Ehre“ maxdome, den IP TV Dienst von 1und1 zu testen. Alles in allem klingt die Werbung von 1und1 sehr vielversprechend. Man bekommt eine kleine Box, verbindet die via WLan mit dem Internet und kann sich dann aus hunderten von Filmen, wann immer man Lust hat, einen raussuchen und auf dem Fernseher anschauen. Also wie Premiere- nur auf Abruf. Auch der 1und1 Werbeslogan transportiert dies „maxdome- alles zu meiner Zeit“ Doch die Realität sieht leider anders aus. Zuerst das positive. Die maxdome Box ist tatsächlich schnell angeschlossen und eingerichtet. doch dann geht’s los. In der angepriesenen Flatrate sind zwar hunderte Filme kostenlos, zu 99% sind das aber Schinken aus den 70er und 80ziger Jahren die sich selbst Sender wie Kabel 1 nicht mehr aus zu strahlen trauen. Kostenpflichtige Filme kosten um die 3-5EUR was ein vielfaches des Videothek Preises überschreitet. Dazu ist die Masse der Filme nur in einer „Internetqualität“ zu sehen, ein Himmelweiter Unterschied zum Fernsehbild, von Blue Ray, oder HD mal ganz zu schweigen. Das ganze hat eher YouTube Charakter.

Doch dass grauenhafteste ist wohl mit Abstand die Bedienung. Man muss sich das so vorstellen. Im Prinzip handelt es sich hier um nichts weiter wie eine geschlossene Internetvideoplattform. Die maxdome Box müsste also eigentlich nichts weiter sein wie ein kleiner PC mit Browser, Player und Verschlüsselungssystem. Doch diese simple Betrachtung scheint nicht zutreffend zu sein. Die maxdome Box ist träge wie ein 386er PC auf dem man Vista installiert hat. Jede Taste die man drückt hat Reaktionszeiten von min. 1, im schlechtesten Falle bis zu 20 Sekunden. Ladezeiten der gewünschten Seiten sind dabei noch nicht berücksichtigt. Es kann gut und gerne eingeplant werden, das man um von einer Ansicht eines Filmtitels zum anderen zu wechseln bis zu einer Minute warten muss (dabei muss eigentlich nur das Videocover und ein Text mit ca. 5 Sätzen geladen werden).

Durch die Verzögerte Eingabe kann es gut und gerne sein, das man in seiner Ungeduld doppelt drückt und wenn der Befehl dann einmal umgesetzt wird, man sich in einem ganz anderen Menü als geplant wieder findet. Das Ganze ist als auf gar keinen Fall was für Choleriker…

Die aberwitzige Menüführung, Suche und ständigen Fehlermeldungen lasse ich mal unberücksichtigt, ich rege mich nur wieder auf.

Alles in allem kann ich nur sagen, maxdome- alles zu seiner Zeit- ein Prima Dienst für Beta Tester. Das Geld dafür verlangt wird ist allerdings fast schon dreist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.