ein Jahr voller Lügen

Die besondere, ja die deutsche Verantwortung Deutschlands für Israel. Die uneingeschränkte Unterstützung Israels. Die steten Bemühungen für Frieden im Nahen Osten und vieles vieles mehr haben die deutschen Politgaukler in den letzten 12 Monaten einmal mehr beschworen. Unsere Kanzlerin spuckte große Töne vor der Knesset und zum sechzigsten Geburtstag der jungen Demokratie im Nahen Osten regnete es warme Geburtstagswünsche. Doch wie sah denn die Realität aus? Die an die Mittelmeerküste entsandte „Schutztruppe“ die dafür zuständig ist Waffenlieferung an den Libanon zu stoppen, hat kein einziges Gewehr beschlagnahmt (kein Wunder, sie operieren ja auch nicht wo die Waffen transportiert werden) und Deutschlands Export zum iranischen Mullahregime konnte um Sage und schreibe 16% gesteigert werden.

Tja, Israel. Mit solchen Freunden braucht man eigentlich keine Feinde mehr. Wie kann das eigentlich sein, das selbst 60 Jahre nach dem Holocaust es immer noch deutsche Waffen und Bauteile sind, die die Juden in der Welt bedrohen? Wenn es dem deutschen Geld an den Kragen geht, beschliessen wir binnen Tagen Auslandseinsätze. Operationen zur See- Land und in der Luft. Doch kaum geht es um anderer Leute Leben, beginnen wir ab zu wägen. Um zu erkennen wie krank die europäische Gesellschaft ist, brauche ich keine dämliche Talkschow, keine Maischberger, Illner, Beckmann oder sonstige Quotenheischende Medienhure- nein, um das zu erkennen schaue ich Nachrichten. Und die waren dieses Jahr wieder einmal erbärmlich…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.