frisierte Arbeitslose

Dass die Arbeitslosenstatistiken frisiert sind ist ja hinreichend bekannt. Nun aber möchte die Bundesregierung ganz offiziell noch einmal ein paar hundert tausend arbeitslose raus rechnen, da diese zwar arbeitslos sind, aber nicht von der staatlichen Arbeitsagentur vermittelt werden. So weit so gut.

Ich frage mich ob das eigentlich strafbar ist? Immerhin geht man davon aus, das zu den aktuellen Statistiken eh mindestens 1.000.000 arbeitslose hin zu gerechnet werden müssten. (Das heißt das es mit Sicherheit noch mehr sind). Die Politik profitiert ja direkt davon, gerade jetzt, so kurz vor den Wahlen. Dabei geht es doch um Erschleichung von Macht und vor allem von Geld, viel Geld.

Aber naja, wie immer zählt hier das zweierlei Maß zwischen Bürgern und Politik. Damit werden wir wohl leben müssen. Bis eben mal jemand etwas dagegen unternimmt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.