die schöne neue Emanzipation

In den letzten 4 Jahren hat es begonnen, in allen gesellschaftsschichten, aller Nationen zu brodeln. Von Katar bis Russland und von Chile bis Japan, es rumort, demonstriert und steikt was nur geht.
In den letzten Monaten stechen mir gesondert die Demos der Frauenrechtler(innen) hervor, die besonders in den östlichen Ländern aktiv zu sein scheinen. Ich hab mich nicht wirklich tiefgreifend mit deren Forderungen oder Probleme beschäftigt, nur fallen mir die Bilder in den Medien angenehm auf. Junge, knackige, halbnackte Nymphen mit Sprüchen wie „Fuck“ auf den Brüsten.
Klar, ein Ziel haben sie erreicht. Sie erhalten Aufmerksamkeit, wie man an meinem Beispiel merkt, aber welcher Art? Wollen sie sich als Sexobjekt anbieten? Ist das Ziel ihre Körper für die Durchsetzung ihrer Ziele zu verkaufen? Sind sie sexuell unbefriedigt und bieten sich so der Masse an? Keine Ahnung, nur eines weiß ich, um seine Bedürfnisse zu befriedigen, muss man heute keine düstere Seite mehr aufsuchen, es reicht „Emanzipation“ in die Suchmaschine ein zu tippen. Früher gab es da nur ein Bild von Alice Schwarzer, heute tausende nackte, Nymphen…

Ist das einzige weibliche Mittel, Aufmerksamkeit zu erregen tatsächlich nur der nackte Körper?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.