Grass und die verdrehte deutsche Sicht auf den Weltfrieden

Ein Ex- Waffen SSler verdreht aktuell die Sachlage derart, das er Israel, nicht den Iran, als Gefahr für den Weltfrieden darstellen versucht.

Natürlich sind alle empört, alle haben wieder einmal ein Thema. An einer solch Schwachsinnigen Debatte bin ich nicht bereit mich zu beteiligen, doch eine andere Frage zwängt sich mir auf. Wenn man schon dabei ist den Bock zum Gärtner zu machen, kann man sich doch wirklich einmal die Frage stellen, wer ist die größte Gefahr für den Weltfrieden. Klar, Israel steht ja nun auf der Kanditatenliste, aber was ist eigentlich mit Deutschland?

Mercedes Benz, Krauss-Maffei-Wegmann, Deutsche Bank, Mauser, Commerzbank, Glock, Heckler und Koch, Thyssen-Krupp, EADS, Airbus und viele weitere sind weltweit die Hauptkriegstreiber. Ohne die hunderttausenden fleissig arbeitenden, deutschen Arbeiter und ohne die Profitgeilen Manager der oben genannten Konzerne würde weltweit kein Krieg funktionieren und so manche brenzlige Situation nicht hoch kochen.

Deutsche Waffen deutsches Geld morden mit in aller Welt- ein 68ziger Slogan der noch immer gilt.

Wenn man also die Gefährdung des Weltfriedens auf eine Nation festnageln will kann man gern Israel, Iran und die USA auf die Liste nehmen. Wer aber Deutschland aussen vor lässt sollte seine Wahrnehmungsfähigkeiten ernsthaft auf den Prüfstand stellen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.