im Wein liegt die Wahrheit

Weine gibt es in allen Farben, Variationen, Geschmacksrichtungen und Preisklassen. Die meisten kaufen wohl, so wie ich, ihre Weine im Discounter. Üblicherweise gibt man ein paar EURO aus, zu Fest- und Feiertagen, oder im Restaurant sicherlich auch mal mehr. Die Weine direkt beim Winzer bestellen sicherlich die wenigsten. Im Rahmen einer Verkostungskampagne hatte ich nun die Möglichkeit folgende 6 Weine der Remstalkellerei zu testen:

2011er Sauvignon Blanc QbA halbtrocken
2010er Riesling *** QbA trocken
2010er Spätburgunder Blanc de Noir ***QbA trocken
2010er Trollinger *** QbA trocken
2010er Samtrot *** QbA halbtrocken
2009er Zweigelt im Barrique gereift QbA trocken

Alle Preise im Segment von 6,–€ bis 20,–€ pro Liter, also durchaus erschwingliche Preise. Natürlich war es mir eine Freude, sämtliche Weine, in gemütlicher Runde, binnen weniger Tage zu verkosten. Das Erlebnis war soweit einzigartig. Selbstverständlich kann man einen 10€ Wein nicht mit einem 1,99€ Discountwein vergleichen, doch vielmehr war der Unterschied zwischen den Industrieweinen und dieser handverlesener Einzelproduktion schmeckbar.

Da ich ein ausgesprochener Fan trockener Rotweine bin, ist mein absoluter Topfavorit der 2009er Zweigelt im Barrique gereift. Der Geschmack ist einzigartig.
Kräftig, erdig, hat man mit jedem Schluck das kleine 228 Liter Eichenfass vor Augen, in dem der Wein heran gereift ist.

Aber auch alle anderen Weine, inklusive der weißen, denen ich eigentlich nicht sonderlich zu getan bin, waren von erstklassischer Qualität und Geschmack. Auch wenn ich nicht die Möglichkeit hatte, mal eben noch einen Lachs in den Ofen zu werfen, mit jedem Schluck des 2010er Riesling, bekam ich mehr Appetit auf einen würzigen, zarten Lachs.
Lange Rede kurzer Sinn. Nach jahrelangem Weingenuss, auch teurer Weine, habe ich dem Industriewein den Rücken zu gekehrt. Mit dem Probierpaket aus der Remstalkellerei hat sich für mich der Horizont beste Weine geöffnet. Das Hobby und der Genuss Wein werden erheblich gesteigert, der zu zahlende Mehrbetrag ist da eher geringfügig. Schließlich muss man ja nicht jeden Tag gleich zu einer 20€ Flasche greifen

Die Remstalkellerei bietet aber noch mehr. Neben dem Weinversand, können auch die klassischen Weinnebenprodukte wie Liköre, Weinbrände, Traubensaft, Gelee, Essig, Öle und Sekt geordert werden. Wenn man die Möglichkeit hat, die Remstalkellerei zu besuchen, lohnt sich auch ein Besuch der zahlreichen Erlebnisangebote wie Weinproben, Seminare, Führungen und Seminare. Im 2012er Programmkalender gibt es allerhand, für jeden Typ, zu entdecken…

Wer mehr über die Philosophie der Remstalkellerei erfahren will, kann sich hier informieren:
http://www.remstalkellerei.de/produktphilosophie

Die Weine können direkt auch in deren Shop bestellt werden.
Ich selbst habe mir eben meine Favoriten bestellt. Alle die hier und da mal zu mir kommen, dürfen sich also freuen…

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.