Ulme, Hausvorstellung Teil IV

Kommen wir zur nächsten Partei in der Ulme Hausvorstellungsrunde. Wir gehen, nachdem wir uns vorgestern im Dachgeschoss umgesehen haben, zurück in die Mitte des Hauses. Dort wohnt ein Mann der ersten Ulme Stunde. Als wir uns damals unsere heutige Wohnung zusammen mit der Maklerin angeschaut haben sagte sie bereits: „Wenn sie hier einziehen freut sich Herr L., der ruft schon immer in der Hausverwaltung an und fragt wann denn endlich wieder jemand einzieht“- er ängstigt sich nämlich. Nicht das wir deswegen eingezogen sind, doch er war sichtlich erfreut nicht mehr alleine in dem dunklen einsamen Haus zu wohnen. Mit Ihm zusammen, wurde dann auch schon wenige Wochen später eine legendäre Einzugsparty mit 70 Gästen gefeiert.

Seitdem sind viele Partys vergangen. L. feiert dabei härter und öfter als es die Ulme je könnte. Wenn mal einen Tag nix los ist, dann sucht er sich mit seinen Kumpels eben Orte in denen was los ist. Berühmt und im Haus gefürchtet sind mittlerweile die Augenblicke, in denen er mit seinen Kumpels (schon leicht vorgeglüht) das Haus verlässt, oder noch schlimmer, wenn er dann mitten in der Nacht wieder heim kehrt. Da kommen schon mal Megaphone zum Einsatz, oder einer der beteiligten schafft das noch mit seinem eigenen Organ. Ja, seine Kumpels haben tatsächlich schon eine oder zwei studiVZ Gruppen eingerichtet die sich den aktivitäten L.`s zum Freitag abend widmen 🙂

Nicht das der Eindruck trügt. L, ist doch ein wahnsinnig toller, umgänglicher und vor allem zivilisierter Typ der sich tagsüber im mittleren Management eines großen Konzerns rumtreibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.