neue Liebe, oder doch nur eine Kamera?

Eigentlich bin ich nicht so der Typ, der neue Errungenschaften als erstes in seinem Blog vorstellt, doch Ausnahmen bestätigen die Regel. Nach Jahren mit einer eher mäßigen Kodak Kompaktkamera musste eine neue her. Ich habe echt grübeln müssen ob die hervorragende Spiegelreflex- Qualität wert ist, so einen Monsterklopper für 500€ zu kaufen, oder ob ich im Kompaktsegment bleibe. Die Entscheidung fiel letzten Endes auf eine Bridgekamera- also ein Mittelding zwischen kleiner Kompakt- und großer Spiegelreflexkamera.

Eine lange Suche mündete schließlich in eine große Liebe. Gefunden, gekauft, geliefert wurde eine weiße General Electric X5 Bridgekamera.

14 Megapixel, 15x Zoom, Gesichts- Lächel-und Blinzelerkennung, Bildstabilisator, 2,7“ Bildschirm, Panoramamodus und ein Haufen Einstellmöglichkeiten für Blende- und Verschluss Zeit. Kurz gesagt, weit mehr als ich brauche und bedienen kann, aber auch nicht zu überladen wie bei einer Spiegelreflex.

Die X5 ist wunderbar klein, wenn auch schwer. Das Beste an allem ist aber der Preis. Dieses wunderbare Schmuckstück schien im Verkauf wohl nicht mit den Big Playern Fujifilm, Canon, Nikon und so weiter mithalten zu können, weshalb es die Kamera die eigentlich erst vor wenigen Wochen auf den Markt kam, schon fast nicht mehr gibt. Mit ein wenig Glück kann man Exemplar so schon für 120EUR!! Erstehen und ich glaube wiederum das ist für ein Gerät dieses Kalibers konkurrenzlos!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.