informiert euch, über eure strahlende Zukunft!

Der deutsche ist ein guter Befehlsempfänger. In demütiger Haltung, verbringt er den Großteil seines Lebens, aufmerksam lauschend, was er als nächstes zu tun hat. Empörung kommt stets erst auf, wenn klar wird, dass diese Mentalität wieder einmal missbraucht wurde. Etwa wenn die Politik und Wirtschaft mit monatelanger Verzögerung einräumt, das Beschwichtigungen erfunden, das Kind in den Brunnen gefallen und zum Umdenken bereits alles zu spät ist.

Ähnlich verhält es sich mit dem aktuellen Super- Gau in Japan.

Angela Merkel, Presserklärung am 19.03.: „…nach menschlichen ermessen werden die Auswirkungen des japanischen Reaktorunfalles, keinesfalls Europa erreichen! Dafür ist Japan schlicht zu weit weg.“

Seitdem sind alle Organisationen, von der japanischen Regierung, über die IAEO, bis hin zur deutschen Politik damit beschäftigt die Risiken herunter zu spielen, bzw. Überlebenswichtige Informationen nur bruchstückhaft und stark verzögert zu veröffentlichen.

„…man kämpft gegen den Super- Gau…“ ist dabei die beliebteste Redewendung. Die Information dass der Super- Gau schon vor Tagen stattgefunden hat und sich derzeit drastisch verschlimmert wird verschwiegen.

Es wird meiner Einschätzung nach mindestens noch ein Jahr dauern, bis auch die deutsche Politik offen zu dem Thema spricht und dann entsprechend „Fehler einräumt“. Das ist jedoch Lebensbedrohlich für alle von uns. Daher sollte es eines jeden Pflicht sein sich selbst zu informieren!

Hier ein paar Hilfreiche Links und Charts. Speichert euch diese und check sie regelmäßig. Ich werde aber auch selbst hier regelmäßig Updates geben.

Regional hilft das Radioaktivitätsmessnetz des Bundesamtes für Strahlenschutz
Die automatischen Messstationen  aktualisieren und veröffentlichen ihre Daten permanent. Klickt einfach auf die Station (Punkt) in eurer Nähe und bleibt so auf dem Laufenden.

 

Die Seite des ZAMG –Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik Österreich ist zurzeit die einzige Seite die ich gefunden habe, welche relativ einfach zu überschauende und verständliche Daten zur Strahlenwolke liefert. Klickt auf „Neues“ um die neuesten Charts ab zu rufen.

An der aktuellen Berechnung sieht man sehr schön das die Verbreitung direkter Strahlung, aber auch die Konzentration des Edelgases XE133 massiver ist, als von den öffentlichen Stellen verbreitet.

Haltet euch also selbst auf dem laufenden, ihr werdet kaum erwarten können das die aktuelle Politik oder Wirtschaft dies übernimmt und sich damit selbst schadet…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.