das Versagen der westlichen Welt JETZT stoppen! support arab countries now!

Seit Jahren warne ich vor den von mir gern „Fledermausland“ genannten muslimischen Staaten Tunesien, Marokko, Ägypten, Jemen uv.a. Seit Jahren ernte ich Kritik dafür. Es wäre da garnicht so schlimm, die Menschen liebten ihr Land, es wäre halt ein anderer Kulturkreis, ich müsste lernen zu tolerieren und überhaupt, der jährliche Urlaub in Ägypten und Saudi Arabien bringt dringend benötigtes Geld in die Kassen der Regime Bürger.

Nun ist es aber so weit, knapp eine viertel Milliarde Menschen lehnen sich auf gegen Diktatoren und Unrechtssysteme. Entgegen der Darstellung der hiesigen Gutmenschen, will niemand  gehängt werden für Ehebruch, keiner will eingesperrt werden weil er seine Meinung sagt. Alle wollen Freiheit, Frieden, Demokratie, freie Wahlen und Medien. Ein unüberschaubarer Mob junger, moderner Menschen, stürmt unterstütz von der gesamten Bevölkerung die Straßen und stürzt Regime um Regime. Doch die Gegner sind brutal, skrupellos und verbissen wie eh und je. Der Einsatz von Schusswaffen, Tränengas, Verhaftungen von Oppositionellen, sowie die Abschaltungen kompletter Kommunikationssysteme die Werkzeuge.

Die arabischen Menschen, flehen die Welt um Hilfe an, doch die kommt nicht…

Wo seid ihr? Ihr Linkes/ Grünes, alles verstehendes und tolerierendes Pack? Wisst ihr nicht das ihr schon jetzt Blut an den Händen kleben habt? Wisst ihr nicht dass jede weitere Sekunde des Appeasements mehr Todesopfer kosten wird?

Wo sind sie Frau Merkel? Wo bleibt ihre „scharfe Verurteilung der Regime in Tunesien, Ägypten und anderen Ländern. WO bleibt ihre Eindeutige Solidarität mit dem Volk und der Forderung nach demokratischen Neuwahlen?

Wo sind Sie, die Bundestagsabgeordneten und Minister? Wo sind ihre Solidaritätsbekundungen und Hilfsangebote?

Wo sind die Linken und Grünen Organisationen, die multikulti Freunde, die Alles Versteher und Alles Tolerierer? Wo sind eure Proteste und Boykottaufrufe gegen Regimefreundliche Unternehmen?

Wenn Israel, oder die USA, morgen die Kasernen Ägyptens bombardieren würden, um der Bevölkerung zu helfen- wäret ihr ALLE auf der Straße. Lichterketten und Peacezeichen gegen den Teufel USA. Wenn aber ein seit 30 Jahren regierender Diktator, sein Volk niedermetzelt schweigt ihr?!

Wegen der israelischen Siedlungsfrage, israelische Produkte boykottieren? Damit habt ihr natürlich kein Problem. Wenn aber sich aber die europäische vodafone, zum willigen Erfüllungsgehilfen macht und Ägypten in ein schwarzes Kommunikationsloch verwandelt, toleriert ihr dies?

Ihr habt euch geirrt verdammt nochmal. Ihr alle habt Kasse gemacht, nett mit Diktatoren geschäkert und verhandelt. Ihr alle habt mit eurem Geld die Regime gestützt und dafür gesorgt das sie Jahrzehnte, ihre Völker unterdrücken können.

Jetzt ist es auch eure Pflicht, den verzweifelten Völkern eine Stimme zu verleihen. Steht auf, bekommt euren Arsch hoch. Retweetet und Linkt was ihr könnt. Organisiert Demos, boykottiert Regimefreundliche Unternehmen, helft wo immer ihr könnt- JEDER kann helfen, genau jetzt!

Wenn Du Deine Augen nicht zum Sehen benutzt, wirst Du sie brauchen um zu weinen“ (J.P. Satre)

6 comments

  1. Nein! Sie sind seit jeher (nicht die einzigen) aber die besten wenn es darum geht Diktatoren zu hofieren und Unrechtssystem zu verniedlichen. Die Linken und Grünen sind immer die ersten gewesen wenn es darum ging Delegationen in derartige Regime zu senden um deren Fortschritt zu preisen.

  2. und wo bleibt schließlich die EU? Vor lauter Geschwafel kommt dort auch nichts zustande.
    Nach der Flucht von Ben Ali aus Tunesien hat die Schweiz bereits am nächsten Tag seine Konten gesperrt. In der EU „erwägt“ man diese Schritte auch. Wie lange will man hier eigentlich noch „erwägen“, bevor diese Schritte endlich verwirklicht werden? Bis er sämtliche Gelder umtransferiert hat? Unglaublich dieses Politikergelaber.

  3. Auf diesen Artikel gab es zwischenzeitlich sehr viel Echo über schiedenste Plattformen und Kommunikationsformen. Alle teilen den O-Ton der Verleugnung, der Demenz und der typischen Rechtfertigung „das es so schlimm ist, habe ich nicht gewußt“.

    Einen besonderen Schlagabtausch mit einem Redakteur der Mitgliederzeitung des Kreisverbandes der LINKEN Nordhausen möchte ich hier gern nach reichen. Warum? Er steht für die Verleugnung, Ignoranz und dem Umgang mit der Problematik, wie es die Masse tut.

    Redakteur: „Die Ablösung des Diktators erfolgt nur durch andere, evtl. gar schlimmere Despoten, da darf man sich nichts vormachen….“
    „Hab Ende der 90er 2 Jahre in Kairo gelebt und gearbeitet. Bei letzten Besuche wurde deutlich, die Radikalen gewinnen zunehmend Land….“

    Daraufhin fragte ich, ob es denn sein kann, aus Angst vor einer Verschlimmerung der Lage, einen Diktator zu tolerieren und den Freiheitswillen eines ganzes Volkes zu ignorieren? Als Beispiel brachte ich die Angst Frankreichs, vor einer Erstarkung Deutschlands zur Wende Zeit. Schließlich wäre es nach der Sichtweise auch legitim gewesen, die Montagsdemos zusammen zu schiessen aus Angst vor einer neuen Erstarkung des Nationalsozialismus. Zeichen dafür gab es ja auch sehr bald (Hoyerswerda).

    Daraufhin folgten die üblichen Verunglimpfungen, die DDR war etwas GANZ anderes. Alles war ja friedlich und keiner schoss. Warum das so war bleibt offen.

    Redakteur: „Einfach mal abwarten bis sich etliches aufklärt. Das müssen die Leute vor Ort austragen, die auch davon betroffen sind & dafür bluten.“

    Es wäre schön wenn die LINKE mit diesem Satz auch das Problem Palästina/Israel angehen würde. Aber sorry, ich weiß, das ist natürlich wieder etwas ganz anderes.

    Zweierlei Maß, je nach politischer Fasson!

    Damit, @Gunnar, ist ja auch die Frage nach der EU beantwortet. Man hat 30 Jahre Despoten und Diktatoren hofiert, was ist schon ein Volk, gegen eine solche Freundschaft?

    Ich verspreche euch und werde mich an diesem Versprechen messen lassen, von Gaddafi bis Mubarak, sie werden alle fallen. Da die Days of Rage nicht von Organisationen sondern von unterjochten Völkern ausgehen, wird diese Revolution auch nicht an den Grenzen Europas halt machen!

    Natürlich mag ein Land das sich von einem 30jährigem Terrorregime befreit (und keine BRD als Partner hat) Jahre brauchen, um sich selbst zu finden, zu stabilisieren und zu demokratisieren, doch ist das ein Grund das Volk in Geiselhaft zu nehmen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.