die andere Seite des Iran

Immer wieder liest man davon, dass es im Iran einen eklatanten Unterschied zwischen den Mullahs (die an der Macht sitzen) und dem westlich orientierten, meist jungen Volk gibt. Es ist die Rede vom anständigen Teil des Iran, der Mehrheit, derer die Steinigungen von jungen Frauen verabscheuen, denen die Mobiltelefone haben und ihr junges Leben leben. Bisher konnte man diese Szene nur an der regen Bloggerlandschaft des Irans nach voll ziehen. Zur Zeit kann man Repräsentanten dieser Volksgruppe aber auch finden wo man sie nie vermuten würde.
Bei der Rocky Mountain Revue in den USA, dort nämlich ist die Iranische Basketball Nationalmannschaft erstaunlich erfolgreich vertreten. Die dort anwesenden jungen Männer haben weder Hass, noch Dijhad in ihren Gesichtern stehen, sondern sie freuen sich auf die Spiele, den Erfolg und die Teilnahme an einem solchen Event.

Also, hoffen wir in Ihrem Namen das a) unsere Bomben sie verschonen, b) sie allein einen Umsturz im Iran initiieren können oder c) das Atomwaffenprogramm des Iran anderweitig gestoppt werden kann!

PS: da ich überhaupt kein Sportgucker mehr bin, danke für diesen Tipp an den Basketballkenner Stefan 🙂

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.